Stronghold: Crusader II


Stronghold: Crusader II

 


Pipes an Whistle Festival - 07.03.2015

Mittelaltermagazin "Praeco Medii Aevi"
Neue Nachrichten
Navigation
Mittelalter Ring
Mittelalterseite
Mittelalter, Termine & Mehr
www.burg-assum.de
www.mittelalterseite.de
 


Medieval Agentur
Vermittlung von Akteuren, Aktionen, Feiern, Hochzeiten, Handfasting, Verleih uvm.
www.medieval-agentur.de
www.mittelalter-vermittlung.de

Manfried`s Trelleborg
Geschichte und Berichte Wikinger
www.manfrieds-trelleborg.de

Mittelalter Webring
Werbe Ecke

www.dunkelklang.de
Dunkelklang - Magazin & Agentur

Nominatim
Mittelalter Webring

www.mm2net.de
Markus Müller - Mittelalter Fotos

www.hansemeister.com
Michael Meister - Mittelalter Fotos

trainingsschwerter.com
Trainingsschwerter

fahrendehaendler.de
Vehi Mercatus

www.fantasyschmuck.at
Fantasyschmuck

Pressemeldungen
Neue Nachrichten
Veranstaltungen
<< November 2014 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Buchmarkt
Bücherpartner
LIBRI Buchshop
Weblinks
Mitgliederseiten
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Veranstaltungsbericht Telgte

Ausgabe 2011 Web-Zeitung für Freunde des Mittelalters Marktbericht



Mittelalterlich Phantasie Spectaculum®
Telgte, Planwiese
Samstag, 20. August und Sonntag, 21. August



HundehütteDas Mittelalterlich Phantasie Spectaculum® auf der Planwiese in Telgte ist das "älteste" MPS, seit nunmehr 17 Jahren findet es alljährlich statt. Um es vorweg zu nehmen, es war ein gelungenes Fest.
Bereits bei der Anfahrt fällt die ausgezeichnete Beschilderung zum Veranstaltungsplatz auf. Rechtzeitig werden die Besucher aus allen Richtungen zu den sehr großzügig bemessenen Parkplätzen geleitet. Dort stehen ausreichend Helfer und Einweiser für einen reibungslosen Ablauf und Einweisung bereit. Ein erstes Zeichen dafür, dass die Veranstaltung professionell und gut organisiert ist.
Nach einem kleinen Marsch entlang der Ems erreicht man das Veranstaltungsgelände, die Planwiese. Sie ist mit ihren zahlreichen Baumgruppen, in denen die verschiedenen Gruppen ihre Lager aufgebaut haben, ein schöner Platz für diese Veranstaltung.
Auch an den Kassen sind genügend Helfer, so dass lange Schlangen und damit verbundene Wartezeiten gar nicht erst entstehen, ein weiterer Hinweis auf die vorzügliche Organisation und Routine von Gisbert Hiller und seinem Team. Aber dazu später noch mehr ..
Eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine solche Großveranstaltung ist ja immer das Wetter - es war an diesem Samstag, als ich das MPS besuchte - fantastisch … blauer Himmel, dazu angenehme Temperaturen - was will man mehr.
Überall begegneten mir fröhliche, lachende Menschen, vielfach mittelalterlich "gewandet", aber auch - wie es sich für ein "Phantasiespectakulum" gehört, in durchaus phantasievollen Kostümen, die zum Teil sehr aufwändig und detailreich gefertigt waren. So sah man ehrenwerte Ritter, wilde Wikinger, edle Damen von Stand und Adel, Mitglieder der Wiedenbrücker Stadtwache genauso wie abenteuerliche Kämpfer, Hexen und Feen oder auch Fantasyfiguren miteinander feiern.
Das MPS ist ein Fest für alle - ein Familienfest eben. Für die "kleinen" Besucher waren zahlreiche Spielbereiche vorhanden, Strohballen zum Toben, Holzpferde, ein Pacours für Wettkämpfe und vieles mehr bot vielseitige Möglichkeiten für die Kinder. Selbst an die allerkleinsten Besucher war gedacht, ein Wickelzelt stand hier den jungen Eltern zur Verfügung.
Die vielen Teilnehmer des großen Heerlagers zeigten den interessierten Besuchern wie das Leben früher, im Mittelalter, war, so konnte man vom Ritterlager mit bunten Zelten bis hin zum "einfachen" Handwerker die ganze Bandbreite mittelalterlicher Darstellung betrachten.
HundehütteDazu herrschte ein reges Marktreiben. An zahlreichen Ständen boten die verschiedensten Händler ihre Waren feil, ob mittelalterliche Gewandung, edler Schmuck, Hausrat bis hin zur Schreibfeder - alles konnte man hier erstehen.
Natürlich fehlten auch die Stände für das leibliche Wohl nicht. Üppig war das Angebot an Speisen und Getränken aus aller Herren Länder, für jeden Geschmack war etwas dabei und das zu durchaus moderaten Preisen.
Aber damit nicht genug. Ein Non-Stop-Programm, das den Eintrittspreis von 18 € durchaus rechtfertigt, unterhielt die Besucher.
Auf drei Bühnen spielten namhafte Bands, so zogen Saltatio Mortis, Saor Patrol, Vermaledeyt und andere das Publikum in ihren Bann und ließen es richtig "krachen". In den vehementen Forderungen nach Zugaben spiegelte sich die Begeisterung der Fans wieder.
Auf dem großen Turnierplatz konnte man dem Ritterturnier von „Ars Equitandi” zuschauen, eine humorige, für Jung und Alt gleichermaßen unterhaltsame Darbietung. Hier ist sicher die Show "Ritter bei Nacht", die eindrucksvoll das ganze Können dieser Gruppe zeigte, ein absolutes Highlight. Pferde und Ritter, umgeben von Feuer - ein sehr beeindruckendes Bild.
Überhaupt war auf dem gesamten Gelände für allerlei Unterhaltung gesorgt. Viele Gaukler, Puppenspieler für die Kinder, Feuerkünstler und nicht zuletzt der Marktvogt „Eduard von Sonnenberg” und sein Mönch Bruder Rectus sorgten für fröhliche Stunden.
Auch bei der Vielseitigkeit dieses großen Angebotes zeigte sich die hervorragende Organisation der Veranstaltung.
Unauffällig, aber dennoch präsent sah ich überall Helfer und Sicherheitskräfte auf dem Gelände, leicht für Jeden an ihren T-Shirts mit dem groß aufgedrucktem Logo des Veranstalters zu erkennen. An allen Ständen, Bühnen und Lagern waren an deutlich gekennzeichneten Plätzen Feuerlöscher vorhanden, zusätzlich patrouillierten noch Feuerwehrleute über den Platz. Groß und deutlich waren auch die Ausgänge und Fluchtwege beschildert und die über das Gelände verteilten Flutlichtmasten zeigten, dass der Veranstalter nichts, was die Sicherheit für die Besucher betraf, dem Zufall überließ - ein sehr positiver und wichtiger Aspekt bei einer solchen Großveranstaltung.



Veranstalterhomepage
http://www.spectaculum.de/termine/telgte/

Ein Marktbericht von Manfred Lohmann




Ein rundherum gelungenes Fest, auf das gegen Ende dennoch ein Schatten fällt.
Gisbert Hiller tritt auf der großen Bühne vor das Publikum. Ausdrücklich lobt er den Veranstaltungsort Telgte sowie das sehr schöne Gelände und bedankt sich bei seinem Team, allen Mitwirkenden und dem Publikum. Auch eine gute Nachricht kann er verkünden: Der "Mittelalterliche Lichter- und Weihnachtsmarkt" wird entgegnen manchen Gerüchten auch in diesem Jahr an allen vier Adventwochenenden wie angekündigt stattfinden.
Allerdings wird es wohl zum letzten Mal sein, denn die Stadt Telgte hat für weitere Weihnachtsmärkte die Auflagen bzw. die Veranstaltungszeiträume so sehr geändert, dass der Weihnachtsmarkt nicht mehr durchführbar sei, teilt der Veranstalter seinen Zuhörern mit.
Aber damit nicht genug - auch das MPS im Sommer scheint vor dem "Aus" zu stehen.
Es ist - so führt Gisbert Hiller weiter aus - dieses Jahr wahrscheinlich das letzte MPS in Telgte. Der "Aufsichtsrat der Telgter Wirtschaftsbetriebe" will einer Fortführung dieser Veranstaltung, die ja seit nunmehr 16 Jahren in Telgte stattfindet, nicht zustimmen bzw. den Vertrag nicht verlängern, so berichtete er weiter, die Gründe für die ablehnende Haltung dieses Gremiums seien für ihn nicht erkennbar.
Zwar sollen in der kommenden Woche hierzu noch Verhandlungen stattfinden, aber in den Worten Hillers ist wenig Hoffnung, dass diese Verhandlungen den gewünschten Erfolg haben werden. …. es tut mir gerade bei diesem Veranstaltungsort leid, denn das Münsterland ist meine Heimat und nicht weit von hier bin ich geboren .. sind seine etwas resigniert klingenden Worte zum Schluss seiner Ausführungen.
Doch Gisbert Hiller wäre nicht Gisbert Hiller, wenn er so einfach aufgäbe. So rief er denn auch alle Anwesenden auf, dem Bürgermeister von Telgte möglichst viele E-Mails mit der Bitte um Fortführung des MPS in Telgte zu schicken, damit diese Veranstaltung auch in den nächsten Jahren wieder stattfindet. Der große Beifall, den dieser Aufruf beim Publikum auslöste, zeigte, wie beliebt gerade das MPS in Telgte ist.

Diesem Aufruf schließe ich mich an dieser Stelle gern an:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Pieper,
Sehr geehrte Mitglieder des Aufsichtsrates der Telgter Wirtschaftsbetriebe,

mehrere tausend begeisterte Menschen besuchen jedes Jahr das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum® in Ihrer so schönen Stadt.

Lassen Sie die diesjährige Veranstaltung nicht das letzte MPS in Ihrer Stadt gewesen sein, sondern setzen Sie eine sechzehnjährige Tradition fort, indem Sie den Vertrag verlängern und weitere Veranstaltungen genehmigen.

Der Veranstalter, besonders aber die Besucher und Gäste werden Ihnen dafür dankbar sein.



Fazit:

Das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum® in Telgte war eine tolle Veranstaltung. Sicher, es ist kein Mittelalterlicher Markt, wie ihn sich "authentische" Darsteller wünschen - aber es ist eine fröhliche Veranstaltung für die ganze Familie mit einem hervorragendem Programm und einer nahezu perfekten Organisation, die sich in einer angenehmen, mittelalterlichen und phantasievollen Atmosphäre auf einem wunderschönem Gelände seinen Besuchern präsentiert. Mir hat es gefallen und ich werde das MPS gern wieder besuchen ..

 




Erscheinungsweise: Zweimonatlich Vervielfältigung nur mit Genehmigung Impressum