Sonntag, April 21, 2024

Become a member

Get the best offers and updates relating to Liberty Case News.

― Advertisement ―

spot_img
StartTop NewsAlle drei Mobilfunkanbieter in Serbien erhöhen ihre Preise

Alle drei Mobilfunkanbieter in Serbien erhöhen ihre Preise

A1 habe seine Nutzer früher benachrichtigt, während MTS-Nutzer keine Benachrichtigungen erhalten hätten, hieß es Nova.rs.

Yettel-Kunden wurden darüber im Kleingedruckten ihrer Januar-Rechnung informiert, und den Reaktionen in den sozialen Medien nach zu urteilen, achtete niemand darauf.

Telekom Srbija erhöhte die Preise für Kabelfernseh-, Internet-, Festnetz- und Mobiltelefonpakete ohne Vorwarnung oder Vorankündigung.

Am ersten Märztag informierte A1 die Nutzer per SMS über die bevorstehenden Preisänderungen, die ab April wirksam werden, und nannte dabei die konkreten Preise für alle Pakete sowie die Frist für den Abschluss des einmonatigen Vertrags.

Nutzer sozialer Netzwerke schreiben auf Yettel über die Preiserhöhung von Paketen, und im Gesetzentwurf vom Januar heißt es, dass es ab März eine Preisänderung geben wird. Und das größte Problem ist, dass die Frist für den Abschluss des Deals Ende Februar sein soll.

Der Verbraucherschutzverband „Effectiva“ weist darauf hin, dass das Gesetz über elektronische Kommunikation besagt, dass der Nutzer 30 Tage Zeit hat, den Vertrag zu kündigen, beginnend mit dem Tag, an dem ihm die Preiserhöhung mitgeteilt wird.

Er wies darauf hin, dass „Yettel seine Nutzer darüber durch die veröffentlichte Rechnung informiert hat, die sie am 5. Februar per E-Mail erhalten haben, was bedeutet, dass die Frist für die Stilllegung an diesem Tag beginnt und am 6. März endet.“ nützlich“.

Siehe auch  Covit-19 | Deutschland schätzt, dass im Land durch Impfungen mehr als 38.000 Menschenleben gerettet wurden