Alstom gewinnt zwei neue Straßenbahnverträge

Der französische Industrielle wird die Städte Nantes und Magdeburg in Deutschland mit neuen Straßenbahnen beliefern.

Die Verträge sind noch an Alstom gebunden, diesmal in Straßenbahnen, deren Segel immer windiger werden.

In Nantes stellt der Hersteller weitere 12 Citadis-Straßenbahnen bereit. Diese neuen Züge kommen zusätzlich zu den 49 Straßenbahnen, die die Stadt im vergangenen September bestellt hatte, wodurch sich der Auftrag auf 61 Straßenbahnen mit einem Gesamtwert von rund 217 Millionen Euro erhöht. Der erste Zug soll Ende 2022 ausgeliefert werden.

Inside Citades Straßenbahn
In der Citadis-Straßenbahn © Alstom

Sieben der 16 Standorte von Alstom in Frankreich werden zur Entwicklung und Herstellung der Straßenbahnlinie Nantes-Metropole beitragen.

Alstom stellt fest, dass bis heute mehr als 2.900 Citadis-Straßenbahnen an 60 Städte in 20 Ländern weltweit verkauft wurden (darunter 23 Städte in Frankreich).

190 Millionen Euro in Deutschland

In Deutschland hat die Stadt Magdeburg im Bundesland Sachsen-Anhalt gerade eine Straßenbahn des französischen Konzerns bestellt. Alstom liefert Teile und Wartung für die 35 Flexity-Straßenbahnen im Wert von rund 190 Millionen Euro.

Citades Straßenbahn Tra
Citadis Straßenbahn © Alstom

Der Vertrag sieht optional bis zu 28 zusätzliche Züge vor.

„Mit Alstom haben wir den perfekten Partner für die Einführung unserer neuen Straßenbahngeneration gefunden. Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass der ÖPNV in Magdeburg dank der neuen Flexibilität in eine neue Ära eintreten wird und der Komfort dieses Modells ermutigen wird mehr Menschen unser Verkehrsnetz nutzen”, sagt Birgit Münster-Rindel, Geschäftsführerin der MVB.

Die Auslieferung der neuen Straßenbahn soll 2023 beginnen, die Inbetriebnahme ist für 2024 geplant. Rund 1.000 Alstom Flexity-Straßenbahnen verkehren in 42 deutschen Städten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.