An der Grenze zu Polen will die deutsche Rechtsextreme Einwanderer vertreiben

An diesem Wochenende hat die deutsche Polizei etwa fünfzig Aktivisten der extremen Rechten nahe der Grenze zu Polen abgefangen. Sie waren mit Tränengasgranaten, Macheten und Bajonetten ausgestattet und wollten die Migranten, die nach Deutschland wollten, erschrecken.

Masken, Nachtsichtgeräte, Messer und Pfefferspray… Bevor sie von der deutschen Polizei gefasst wurden, waren an diesem Wochenende mehrere Mitglieder der kleinen rechtsextremen Partei Der Dritte Weg einsatzbereit. Deutsch-polnische Grenze. Diese Neonazis wollten einen nächtlichen Grenzmarsch organisierenUnd verlinkt T Online. Ihr vermeintliches Ziel? Stoppen Sie die Migranten, damit sie nicht die Grenze nach Deutschland überqueren.”

Insgesamt nahm die Polizei in der Nacht vom 23. auf den 24. Oktober nahe der brandenburgischen Grenzstadt Gubin etwa fünfzig Aktivisten aus mehreren Provinzen fest. “Sie wollten das staatliche Gewaltmonopol untergraben” sagte Mike Kitlitz, ein Sprecher der Polizei Südbrandenburg. Die Polizei fand viele Waffen – darunter Macheten, Speere und Schlagstöcke. Den Angeklagten ist es untersagt, sich wieder in der Gegend aufzuhalten. Sie behaupten, sie wollten es nur “Eine Idee bekommen” Von der Einwanderungssituation an der Grenze zu Polen.

Seit einigen Monaten nimmt die illegale Einwanderung in dieser Region aufgrund der Entscheidung des belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko zu, den Weg in die Europäische Union zu öffnen (Europäische Union). “ab 1Er ist Von Januar bis 21. Oktober 6161 illegale Einreisen wurden von der Bundespolizei über Weißrussland registriert, Analysiert deutsche Online-Medien. Und ihre Zahl wächst weiter: Über diesen neuen Einwanderungsweg sind in zwei Tagen fast 500 Menschen illegal nach Deutschland eingereist.“

Verbesserte Steuerung

Um der illegalen Einwanderung entgegenzuwirken, kündigte Bundesinnenminister Horst Seehofer am Wochenende an, dass er erwäge, neue Grenzpatrouillen zu schaffen, bei denen bereits 800 Polizisten zur Verstärkung eingesetzt werden. „Wenn sich die Lage an der deutsch-polnischen Grenze nicht verbessert, müssen wir auch über eine Abstimmung mit Polen und der Region Brandenburg nachdenken“, Zu Tabloid-Seiten hinzugefügt Bild am Sonntag.

Außenminister Heiko Maas sprach sich in der vergangenen Woche seinerseits für neue Sanktionen gegen Weißrussland aus und warf dem Land vor, es mit der Einwanderungsfrage unter Druck zu setzen.Europäische Union. Auch mehrere andere europäische Länder haben sich in diese Richtung geäußert.

Siehe auch  Lokführer fordern Streik für Gehälter in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.