Bundeswehr wählt US-F-35-Flugzeuge aus

Das entschied am Montag der Verteidigungsausschuss des Bundestags, der die militärischen Möglichkeiten des Landes im Griff hat.

Bei der Rüstung zieht Deutschland seinen amerikanischen Verbündeten den europäischen Nachbarn vor. Um ihre alternde Flotte von Tornado-Jägern aufzufüllen, hat sich die Regierung entschieden, sich hauptsächlich auf die Stealth-Flugzeuge F-35 der US-Armee zu verlassen, von denen 35 von der deutschen Armee bestellt werden. Das entschied am Montag der Verteidigungsausschuss des Bundestags, der die militärischen Möglichkeiten des Landes im Griff hat.

„Die F-35 hat sich in den letzten Jahren als Referenzsystem innerhalb der NATO etabliert und bietet einzigartige Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit unseren Verbündeten und anderen Partnern in Europa“, Er lobt die Staatssekretärin im Parlament, Simtje Müller, in einem Brief an die Parlamentarier. Sie haben den Vorteil, dass sie nukleare Nutzlasten transportieren können, in diesem Fall die amerikanischen Raketen, die insbesondere unter der Bushel Air Force Base im Südwesten des Landes gelagert sind. Diese Akquisition wird durch 15 Eurofighter-Flugzeuge ergänzt, deren Mission …

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten. Sie haben noch 74 % zu entdecken.

Der Freiheit sind keine Grenzen gesetzt, ebenso wie Ihrer Neugier.

Lesen Sie Ihren Artikel für 1€ im ersten Monat weiter

Bereits abonniert?
Anmelden

Siehe auch  G7-Staaten warnen Täter von Kriegsverbrechen, dass sie zur Rechenschaft gezogen werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.