Coronavirus – Tausende Menschen gehen wieder auf die Straße, um gegen Beschränkungen in Deutschland zu protestieren

(Belka) In verschiedenen deutschen Städten haben sich Tausende Menschen gegen gesundheitliche Einschränkungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Infektion demonstriert.

Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ist die Mobilisierung seit mehr als 10 Tagen mit bis zu 8.000 Demonstranten versammelt und weitere Treffen noch geplant. In Lübeck (Norden) und Köln (Westen) marschierten mehr als tausend Menschen die Straße entlang. In Commerspack, 50 Kilometer von Köln entfernt, stieg die Zahl von 1.800 Demonstranten gegen die Impfpflicht. Hunderte Menschen versammelten sich in Potsdam nahe der Hauptstadt Berlin, obwohl Proteste im Vorfeld verboten waren. In Berlin wurden Proteste aufgezeichnet, ohne dass die Polizei einen Vorfall verurteilte. In vielen Städten des Landes kam es zu Protesten. In Leipzig versammelten sich mehr als 300 Demonstranten auf einem Platz, auf dem es normalerweise zu Zusammenstößen kam. In den letzten Wochen, meist montags, kam es zu Protesten gegen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus und gegen Nicht-Geimpfte. (Belka)

Siehe auch  Deutschland bewegt sich in Richtung einer schrittweisen Erhöhung der Maskenpflicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.