Courchevel – Méribel: Herausforderungen der Woche – Sportinformationen – Ski


Ski Alpin / Weltcupfinale 2022 / Gefahren

Damen

*Allgemeine Einteilung:

Vier Rennen vor Schluss, Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, 400 Punkte zu verteilen, Michaela Schiffrin hat nur noch 56 Zähler Vorsprung auf Petra Velhova. Der totale Nervenkitzel, den Globus zu geben, jedes Rennen wird gezählt.

* runterkommen:

Mit 482 Punkten sieht Sofia Jogia unantastbar aus. Nur der Erfolg oder der zweite Platz von Corinne Sutter, die mit einer kompletten Niederlage der Italienerin rechnet, kann den Ausgang dieser Saison ändern.

* Super-C:

Federica Brignoni, eine weitere Italienerin, wird sicher die kleine Welt im Feld gewinnen.

* Riesenslalom:

Es sind noch drei Skaterinnen im Spiel, Michaela Shiffrin mit 471 Punkten und allen voran Tessa Worley mit 517 Punkten und Sarah Hector mit 522 Punkten. Die Schweden und die Franzosen sind klar im Vorteil.

* Zickzack:

Es wurde alles über zwei Rennen mit der Außenseiterin Petra Velhova in diesem Winter zwischen kurzen Wetten gesagt.

Männer

*Allgemeine Einteilung:

Marco Odermatt, das 24-jährige Schweizer Genie, hat 329 Punkte Vorsprung auf Alexander Aamodt Kelde. Es würde reichen, um diesen großen Globus zu gewinnen, obwohl diese Woche noch 400 Punkte auf dem Spiel stehen (Abfahrt, Super-G, Riesen, Slalom)

* runterkommen:

Die Summe der Nervenkitzel zwischen Kilde 570 Punkte und dem vierfachen Titelverteidiger Pete Fuse und 547 Punkte. Wenn zum Beispiel der Schweizer gewinnt, muss der Norweger den zweiten Platz in der Pocket of Globe einnehmen.

Mathias Maier ist mit 486 Punkten auf dem dritten Platz und Dominique Paris mit 482 Punkten noch sportliche Konkurrenten, aber ihre Chancen liegen nicht über 1%.

Siehe auch  Draxler Stürmer mit Deutschland, eine Karte für Italien

* Super-C:

Alexander Amudt Keilde wird die Small World garantiert gewinnen.

* Riesenslalom:

Marco Odermatt, ein grosser Staffelautor in seiner Lieblingsdisziplin, hat diesen kleinen Globus bereits ausprobiert.

* Zickzack:

Rein rechnerisch können fünf Skater an Crystal, Henrik Kristoffersen, Lucas Brathen, Linus Strasser, Manuel Feller und Daniel Jol glauben.

Dann stellen wir in Bezug auf die Bewertung fest, dass Christophersen außerdem mit Zuversicht 48 Punkte vor seinem jungen Kollegen, 64 Punkte vor dem Deutschen, 70 vor dem Österreicher und 88 Punkte vor dem Schweizer liegt.

seine Mutter:

Österreich, das letztes Jahr von der Schweiz geschlagen wurde, sollte seinen ersten Platz zurückerobern. Mit 2055 Punkten könnten Sie vor den zurückkehrenden Schweizer Skifahrern sicher sein, 1722 Punkte, bedroht von Norwegen, das mit 1668 Punkten führt.

Es folgen Deutschland, Italien, die Vereinigten Staaten, die Slowakei, Schweden und Frankreich, das nur auf dem neunten Platz liegt (12. Land für Frauen, fünftes Land für Männer).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.