COVID-19: Dies sind die Orte, die von den Standards nicht betroffen sind

„Nicht alle Messen und Ausstellungen sind von den Maßnahmen betroffen“, die für Montag, den 27. Der Minister fügte hinzu, dass Zoos und Vergnügungsparks ebenfalls nicht von diesen neuen Maßnahmen betroffen seien, die ab dem 3. Januar auf maximal 2.000 Personen in Innenräumen und 5.000 Personen im Freien festgelegt seien, um die Omicron-Variable zu begrenzen. RMC.

„Andererseits wird ein Gesundheitsprotokoll angewendet. Dieses Protokoll legt fest, dass Verkehrswege eingerichtet werden müssen, um sicherzustellen, dass es keine große Annäherung der Menschen gibt usw…“, erklärte der Minister. „Wir unterscheiden zwischen festen Versammlungen und Orten, an denen wir handeln“, sagte Lemoine, um die Ausnahme zu rechtfertigen. Bei Themenparks wird der Maßstab in Ausstellungsräumen angewendet, detailliert von Jean-Baptiste Lemoine.

>> Um auch zu lesen – Die Rückkehr der Messgeräte, denken Sie an die Frist … Was Sie aus den Ankündigungen von Jean Castix und Olivier Veran beachten sollten

Der Impfausweis müsse auch für Messen, Shows, Parks und Zoos gelten, die derzeit der Gesundheitskarte unterliegen, „da alle von der Gesundheitskarte betroffenen Orte am 15. Januar auf die Impfkarte umgestellt werden“. Die von Premierminister Jan Castex am Montagabend angekündigten Maßnahmen sollen ab Montag drei Wochen dauern.

>> Lesen Sie auch – Relative Skalen sollten in Stadien angewendet werden

Siehe auch  Auf welchem ​​Kanal werden Großbritannien / Frankreich am Montag die EuroBasket-Qualifikation verfolgen? - -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.