Cybersecurity-Campus im November 2021

Vor langer Zeit wurde es im September 2021 angekündigt. Bei einer Online-Präsentation letzte Woche wurde es jedoch eröffnet Cybersicherheit ist verboten Wird von Frankreich für den Monat November von seinem Hauptförderer, dem Geschäftsführer von Orange Cyberdéfense, Michel Van Den Berghe, übernommen.

Zusammenführung der Cybersicherheitsexperten des Landes an einem Ort

Mit Unterstützung des Staates wurde diese Initiative im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft organisiert. Diese Initiative geht auf den Herbst 2019 zurück. Sie besteht aus der Sammlung von Cybersicherheitsexperten im Land an einem Ort, großen Unternehmen auf diesem Gebiet. sowie Startups und Schulungen für erste und laufende Kurse sowie Forschungsprojekte. „Es wird ein Ort der Operationen sein, der nicht nur bei Cybersicherheitsereignissen leben wird.“ Michel van den Berghey warnte. Konkret wird dieser in Entwicklung befindliche Campus im Turm untergebracht Arie de la Défense in Paris. Es wird große Gruppen wie Thalès, Atos, Capgemini und Sopra Steria und kleinere Strukturen wie Tehtris geben, die ihren Hauptsitz dorthin verlegt haben, aber logischerweise auch die Nationale Agentur für Sicherheit von Informationssystemen (Anssi) und Inria sowie Ingenieurschulen wie Epita oder das Télécom Mines Institute.

Lassen Sie alle zusammenarbeiten

Das 13-stöckige Gebäude bietet einen Showroom, ein Fernsehstudio, einen Ballsaal und vor allem kollaborative Arbeitsbereiche. Dies ist das große Ziel des Projekts: alle zur Zusammenarbeit zu bewegen und grundsätzlich Fähigkeiten und technische Lösungen auszutauschen „Cybersecurity-Einkaufspassage“ Wo jeder sein Fachwissen präsentieren wird, so ein Bild des CEO von Orange Cyberdéfense.

Der Campus ist jedoch nicht auf diesen Standort beschränkt. In Evelyn war eine Erweiterung geplant, ohne einen bestimmten Standort offiziell zu identifizieren (auch wenn das Satori-Gebiet von Versailles bereits erwähnt wurde), sowie „Satelliten“ -Standorte in anderen Gebieten.

Siehe auch  Omicron: BA.1, BA.2, BA.4, BA.5... Was wissen wir über diese neuen Variablen im Trading?

Die Implementierung dieser gesamten Umgebung unterliegt derzeit verschiedenen Arbeitsgruppen, zu denen derzeit etwa vierzig Unternehmen gehören. Zu sagen, dass dieser Campus von den Stakeholdern erwartet wird, ist eine Untertreibung. „Ich bin am Boden zerstört von dem, was heute passiert, dieser Welt, in der Cyberkriminelle Krankenhäuser angreifen.“Und so startete er von Anfang an Anssi General Manager Guillaume Poupard während dieser Online-Präsentation. Cyber-Angriffe haben bereits die Krankenhäuser Dax und Villefranche-sur-Saône im Februar 2021 betroffen, aber es gab auch das Universitätskrankenhaus Rouen im Jahr 2019 und die Krankenhäuser Narbonne und Albertville-Mouterz im Dezember 2020.

Der Campus sollte es ermöglichen, die Geschwindigkeit in Bezug auf Cybersicherheit durch zu erhöhen „Bevorzugen, was wir mit unseren derzeitigen Strukturen nicht anfangen können.“ Anssi CEO bemerkt. Insbesondere werden vertrauliche Daten zu Vorfällen zwischen Campus-Partnern ausgetauscht und für Forschungs- und Dokumentationszwecke verwendet, sodass einige Angriffe auf reale Daten, die anderen zur Verfügung gestellt werden, „erneut“ ausführen können. Da die Pandemie den Einsatz von Remote-Work- und Online-Tools für die Zusammenarbeit erzwungen hat, ist es an der Zeit, sich zu organisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.