Das DFB-Pokalspiel der Bayern wurde verschoben, mit Verdacht in Dortmund

Das DFB-Pokalspiel des FC Bayern München gegen die Division 5 wurde auf Freitag verschoben, da zwei Spieler von Borussia Dortmund, Julian Brand und Thomas Munier, positiv getestet wurden, da es drei Fälle zwischen den Covid-19-Gegnern gab. Der deutsche Verband hat darauf hingewiesen, dass die Bayern in dieser Hinrunde nicht spielen werden, weil nach drei positiven Spielertests der gesamte Kader des Kleinklubs Bremen SV mit Ausnahme der bereits geimpften Spieler seit 14 Tagen isoliert ist. “Die Gesundheit unserer Spieler und unserer Konkurrenten hat Priorität”, sagte Peter Warneck, Präsident des Bremer SV, der für lokale Gesundheitsbehörden in Gesundheitsfragen arbeitet. Die Bayern hatten letzte Woche einen positiven Spieler, darunter den französischen Mittelfeldspieler Correntin Tolisso. Ein weiteres Spiel in dieser ersten Runde ist nun ungewiss, denn Borussia Dortmund und Wehneen vs. Baden (D3) halten am Samstag den Pokal in der Hand. Nach der sofortigen Isolierung der positiven Fälle von Julian Brand und Thomas Munier wurde das Training der Borussia am Dienstag abgesagt. Die neue Bundesliga-Saison beginnt am 13. August mit dem ersten Aufeinandertreffen der Bayern gegen Borussia Münchengladbach. Vier Tage vor dem deutschen Supercup zwischen Dortmund und Bayern. Mehrere Bundesligisten haben zuletzt Fälle einer Coronavirus-Infektion gemeldet: VfB Stuttgart drei, Hoffenheim, Bayern und Eintracht Frankfurt jeweils einen.

Siehe auch  Deutschland: Offizielle Serie, auf welchem ​​Kanal, zu welcher Zeit, um das Streaming von Spielen zu sehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.