Der erstaunliche Vorschlag von Real Madrid, Erling Haaland daran zu hindern, für Barcelona zu unterschreiben

Ein offenes Geheimnis, Erling Haaland ist auf dem Transfermarkt heiß begehrt. Laut diversen Medien hat er vier Möglichkeiten: England, wo Manchester City auf ihn aufmerksam macht, PSG, das er als Plan B für den Fall sieht, dass Kylian Mbappé geht, Barcelona, ​​um das Image des Klubs wiederherzustellen, oder Real Madrid. Madrid ist das aufregendste Duo des Weltfußballs.

Merengues sind auch bereit, große Opfer zu bringen, um zu verhindern, dass der Norweger in Katalonien unterschreibt. Die deutsche Zeitung Ruhr Nachrichten behauptet, dass Florentino Perez eine erstaunliche Lösung für die Zukunft des Spielers gefunden hat. Der Manager will mit Dortmund über eine einjährige Verzögerung der Ausstiegsklausel von 75 Millionen Euro verhandeln. Das Ziel: Den Norweger für ein weiteres Jahr im Ruhrgebiet zu lassen, bis er 2023 wechselt. Dieser Prozess gibt Zeit, sich auf den Abgang von Karim Benzema vorzubereiten, bis der 21-jährige Stürmer das Kommando übernimmt.

In der Tat ist Casa Blanca diesen Sommer ehrgeizig. Neben Erling Haaland will sie sich vor allem die Dienste von Kylian Mbappé sichern. Die Bondi-Rakete sieht anders aus als der Cyborg Dortmund. Es entwickelt sich sehr leicht von einer Seite, vorzugsweise der linken Seite. Dieser Transfer könnte Vinicius Jr. veranlassen, nach rechts zu wechseln. Die Position teilen sich in dieser Saison Rodrygo, Valverde oder Asensio.

In dem Wissen, dass Ancelotti auf ein System mit Stürmer schwört, wird Haaland einen gewissen KB9 rausschmeißen müssen. Was den Spieler beruhigen würde, wenn er merkt, dass er einen Ausnahmespieler und eine lebende Legende des Vereins angreift.

Deshalb kann eine solche Transaktion stattfinden. Zumal er einen BVB beglücken würde, der für ein weiteres Jahr mit einem soliden Block rechnen kann. Vor allem, wenn wir wissen, dass er wettbewerbsübergreifend in Deutschland 80 Tore in 79 Spielen erzielte.

Siehe auch  Thomas Tuchels Rat an Romelu Lukaku: „Vertraue deiner Intuition“

Es bleibt abzuwarten, ob Haaland in den nächsten zehn Jahren das Rampenlicht mit der Person teilen will, die als sein Gegner präsentiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.