Der FC Bayern München steht nach der Ibiza-Reise unter Beschuss

Mathematische Umfrage – Der deutsche Verein erlitt den Zorn von Lothar Matthäus über seinen Aufenthalt auf der spanischen Insel nach der Liganiederlage am Samstag.

Der deutsche Meister Bayern München ist nach einem „Teambuilding“-Wochenende auf Ibiza, das nach der Niederlage am Samstag gegen Mainz (3:1) stattfand, von seinen Alumni unter Beschuss genommen worden.

Bereits zum zehnten Mal in Folge Deutscher Meister, blieben die bayerischen Spieler für zwei Tage auf der spanischen Insel, auf einer Reise nach „Kollektive StärkungDiplom-Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Aber diese Reise, die nach der 1:3-Niederlage in Mainz am vergangenen Wochenende in der Liga organisiert wurde, befriedigte den ehemaligen Mittelfeldspieler und die deutsche Legende Lothar Matthäus nicht, laut dem diese Reise auf diese für ihre Partys bekannte Insel nicht „Er hatte keinen Ort, wo er sein sollte„.“Vor allem nach so einem SpielAuf Sky-Kanal hinzugefügt.

siehe auch – Als die Spieler von Bayern München nach ihrem deutschen Titel am 23. April Bier tranken

Der Weltmeister von 1990, Matthews, kritisierte, dass die Spieler „in den Urlaub fahrenDie Bayern-Fans waren mit dem Aufeinandertreffen ihrer Mannschaft nicht zufrieden. Ihm zufolge hätte Trainer Julian Nagelsmann sein Veto einlegen sollen.

Eine Meinung, die Felix Magath, der ehemalige Bayern-Techniker, teilte, der sich weigerteEine solche Reise ist nicht erlaubt„.“Ich weiß nicht, wie das Team sagen kann: Für uns endet die Saison vor drei WochenDer 68-Jährige, der jetzt Hertha BSC leitet, stellte den 15. im Turnier.

Nach Angaben der deutschen Presse waren nicht alle Spieler anwesend. Es fehlten Manuel Neuer, Thomas Müller oder auch Kingsley Coman, Dayot Opicano und Marcel Sabitzer.

Siehe auch  Haines und Friedrich nehmen am Sprintrennen der Frauen in London teil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.