Der Handelsüberschuss fiel im Januar um 55 %

AA / Istanbul

Offiziellen Zahlen zufolge, die am Freitag veröffentlicht wurden, ist der Handelsüberschuss in Europa, Europas größter Volkswirtschaft, im Januar im Jahresvergleich um 54,8 % gesunken, im Vormonat jedoch um 16 % gestiegen.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes betrug der Handelsbilanzüberschuss Deutschlands im Januar 2022 9,4 Milliarden Euro gegenüber 8,1 Milliarden Euro im Dezember 2021 und 20,8 Milliarden Euro im Januar 2021.

Nach neuen Zahlen sind Deutschlands Warenexporte im Wert von 11 116,9 Milliarden im Januar gegenüber dem Dezember des Vorjahres um 2,8 % zurückgegangen, was einem Anstieg von 7,5 % gegenüber Januar 2021 entspricht.

Die Exporte in die Europäische Union beliefen sich auf 0,4 61,4 Milliarden, was einem Rückgang von 9,6 % gegenüber Dezember und einem Anstieg von 5,8 % gegenüber Januar 2021 entspricht.

Das Statistische Bundesamt hingegen schätzte, dass die deutschen Importe im vergangenen Januar 107,5 Milliarden Euro wert waren, was einem Rückgang von 4,2 % gegenüber Dezember und einem Anstieg von 22 % gegenüber Januar 2021 entspricht.

Deutschlands Importe aus der Europäischen Union gingen im Januar gegenüber Dezember um 7,1 % auf 54,5 Milliarden Euro zurück, stiegen aber im Januar 2021 um 32,2 %.

* Aus dem Arabischen übersetzt von Maunir Bennur

Nur ein Teil der Übertragung und Übertragung, die die Anatolia Agency über das Internal Broadcasting System (HAS) an ihre Abonnenten überträgt, wird auf der AA-Website abgekürzt. Kontaktieren Sie uns, um sich anzumelden.

Siehe auch  Deutschland erwartet neue Flüchtlingswelle in Afghanistan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.