Deutschland: Baden-Baden ohne Strom

In der Nacht von Dienstag, 19., auf Mittwoch, 20. Juli, kam es in Baden-Baden zu einem großen Stromausfall. Bis zu 10.000 Menschen sind davon betroffen.

Seit Dienstag, 19. Juli, 24:00 Uhr herrscht in der Kur- und Touristenstadt Baden-Baden (Baden-Württemberg), die den Elsässern ein Begriff ist, ein großer Stromausfall. Entsprechend Unsere Kollegen vom SWR, Der Vorfall wurde durch das Schmelzen eines Kabelmantels verursacht, möglicherweise aufgrund hoher Temperaturen.

Auf dem Höhepunkt des Stromausfalls waren bis zu 10.000 Einwohner der Innenstadt und einiger anderer Stadtteile betroffen. Pflegeheime sind ebenso betroffen wie Ampeln oder SMS.

An diesem Mittwoch, 20. Juli, gab die Stadt um 12.30 Uhr in den sozialen Medien bekannt, dass die Stromversorgung in der Innenstadt in Geroldsau und Oberbürne sowie auf dem Hindenburgplatz weitgehend wiederhergestellt sei. Einige technische Arbeiten sind am frühen Nachmittag im Gange Kleine Versorgungsengpässe.

Lautsprecher halten die Menschen über die Entwicklung der Situation auf dem Laufenden. In einigen Bereichen ist die Feuerwehr noch vor Ort: Klosterplatz, Augustplatz-Leopoldplatz, Lichtenthal-Kaserne, Falk-Klinikum, Polizeirevier Gutenbergstraße.

Die Gemeinde empfiehlt, Feuerwehr und Polizei nur im Notfall zu rufen und Klima- und Lüftungsgeräte abzuschalten.

Empfiehlt die Gemeinde

Siehe auch  Deutschland hat die Reformen Marokkos in den vergangenen zwei Jahrzehnten unterstützt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.