Deutschland: Die Justiz erkennt die Überwachung der extremen Rechten an

Die Ankündigung sorgte im Vorfeld des Bundestagswahlkampfs für Aufsehen. Im März 2021 enthüllte die deutsche Presse, dass die rechtsextreme Alternative für Deutschland (AfD) unter dem wachsamen Auge des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) stand. Ausgesetzte Entscheidung nach Parteibeschwerde.

Die deutsche Justiz hat den internen Geheimdiensten vorgeworfen, die gesamte AfD-Partei in „Verdachtsfällen“ festgehalten zu haben. Er schreibt, dass Geheimdienste die Kommunikation überwachen oder Informanten innerhalb der AfD einschalten könnten, um festzustellen, ob die Partei die demokratische Ordnung untergrabe. Deutsche Wochenzeitung „Die Zeit“ . Tatsächlich gebe es laut Kölner VG „hinreichend konkrete Anzeichen für verfassungswidrige Tendenzen innerhalb der Partei“.

„Schöner Tag für die Demokratie“

Die Klage der AfD bezieht sich nicht nur auf die gesamte Partei als „Verdachtsfall“. Die Organisation rügte auch die Aufsicht über die Jugendbewegung „Junge Alternative“, die vom Gericht zurückgewiesen wurde. Allerdings wurde die radikalste Fraktion der Partei, Der Flügel, getauft und die AfD vom Bundesamt für Verfassungsschutz nicht mehr als „rechtsextremistische Bewegung“ bezeichnet, weil sie offiziell sei. Aufgelöst. Das BfV hat nicht mehr das Recht zu behaupten, dass die Bewegung 7.000 Mitglieder hat.

„Das ist ein guter Tag für die Demokratie“, sagte Geheimdienstchef Thomas Haltonwang. Ein Parteisprecher sagte, die AfD-Mitglieder seien von dem Urteil „überrascht“. Gegen diese Entscheidung können sie jedoch Berufung einlegen, erinnert „Die Zeit“.

Die 2013 gegründete AfD ist bei der letzten Wahl von 80 Sitzen im Bundestag im Jahr 2017 auf 2021 geschrumpft. Die Partei wurde auf ihrer Anti-Einwanderungs-Haltung aufgebaut und dann, zuletzt, gegen Gesundheitsbeschränkungen.

Steht vor Ungewissheit

In einem beispiellosen geopolitischen und wirtschaftlichen Kontext ist die redaktionelle Expertise von Les Echos von unschätzbarem Wert. Jeden Tag helfen unsere Studien, Analysen, Kolumnen und Leitartikel unseren Abonnenten, die Veränderungen zu verstehen, die unsere Welt verändern, und bereiten sie darauf vor, bessere Entscheidungen zu treffen.

Siehe auch  NFL: Tom Brady Tampa Bay bringt die Buccaneers nach Hause zum Super Bowl

Ich habe Angebote gefunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.