Deutschland findet 60 Milliarden Dollar, um seine Wirtschaft grüner zu machen

Dieses Haushaltsmanöver wurde von den Christdemokraten scharf kritisiert.

Aus Berlin.

Die neue Bundesregierung hat 60 60 Milliarden Euro zur Finanzierung ihres Investitionsplans bereitgestellt, der insbesondere auf die Beschleunigung des Energietransfers ausgerichtet ist. Das gab Finanzminister Christian Lindner am Freitagabend bekannt, der für seine harte Haltung zur Haushaltsführung bekannt ist.

Dieser Fonds wird aus diesem entnommen „Ein Gebiet„Die neuen Kredite wurden im Rahmen des Haushalts 2021 abgeschlossen, aber nicht genutzt“, sagte der liberale FDP-Chef und Finanzier. Von den 240 Milliarden Krediten sollen nur 160 Milliarden Euro zur Entschädigung von Unternehmern bereitgestellt werden, die von Teilarbeitslosigkeit oder der Gesundheitskrise betroffen sind, teilte das Ministerium mit.

Trotz der fünften Regierungswelle im Land wird der Rest der Staatskasse dem Klima- und Transformationsfonds (KTF) zur Verfügung gestellt, der die Umweltversprechen der Koalition erfüllen soll.

Damit will die Regierung ihr Versprechen einer Rückkehr zu einem ausgeglichenen Haushalt und den Bedarf an neuem Geld in Einklang bringen, um die Wirtschaft des Landes „grün“ zu machen – bis 2030 mit 80 % der durch die Stromerzeugung erzeugten Ressourcen. Die Koalition machte keine Angaben zu den erforderlichen Gesamtinvestitionen. Dieses Haushaltsmanöver wurde von den Christdemokraten im Bundesstock heftig kritisiert. Der Vorsitzende des Rechnungshofs, Kay Scheller, schätzte den Wechsel ein.Verfassungsrechtlich problematisch.

Siehe auch  Tunesien: Deutschland beschließt zu zahlen, mit Notwendigkeit zur Rückkehr zur verfassungsmäßigen Ordnung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.