Deutschland kehrt im zweiten Quartal zum Wachstum zurück, da das BIP um 1,5 % steigt

Deutschland kehrte im zweiten Quartal zum Wachstum zurück, wobei sein Bruttoinlandsprodukt gegenüber dem Vorquartal um 1,5 % anstieg, eine kleine Enttäuschung im Vergleich zu den Erwartungen im Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Erholung, so vorläufige Daten, die am Freitag veröffentlicht wurden.

Deutsche WirtschaftIm zweiten Viertel erholte er sich„Boom nutzen“Private und öffentliche KonsumausgabenDas teilte das Statistische Bundesamt Destatis mit.

Das Büro korrigierte auch den Rückgang des Bruttoinlandsprodukts im ersten Quartal, das jetzt auf -2,1 % geschätzt wird, gegenüber einem ursprünglich geschätzten Rückgang von 1,8 %, als Deutschland in diesem Winter auf größere Beschränkungen zurückgreifen musste, um eine neue Welle des Virus einzudämmen.

Diese Beschränkungen wurden seit dem Frühjahr schrittweise aufgehoben. Von FactSet befragte Analysten hatten für das zweite Quartal ein BIP-Wachstum von 2,1 % erwartet. „Dies ist eine kleine Enttäuschung, da die Erwartungen höher warenJens Oliver Niklash, Volkswirt der LBBW, kommentiert. Im Laufe eines Jahres betrug das Wachstum im zweiten Quartal 9,2 %, ebenfalls in saisonbereinigten Daten.

Destatis fügt hinzu, dass das BIP der ersten Volkswirtschaft in der Eurozone zwischen April und Juni um 3,4 % unter dem Niveau des letzten Quartals 2019 blieb, das dem Rückgang im Zusammenhang mit der Ausbreitung der Covid-19-Epidemie vorausging. „Die derzeit gute Verfassung der deutschen Wirtschaft sollte nicht über die Gefahr konjunktureller Risiken hinwegtäuschen„Insbesondere nimmt der BDI Industrieverband Stellung.Die vierte Covid-19-Welle weltweit und die anhaltenden Lieferschwierigkeiten von Zwischenprodukten„bedrohlich“Gefährdung der deutschen und europäischen Wirtschaftserholung in der zweiten JahreshälfteDie Industrielobby geht weiter.

Siehe auch  Deutschland. Uli Hoeneß verliert gegen Paris Saint-Germain: "Ihr Geld reicht nicht!"

Das deutsche Wachstum brach 2020 mit -4,9 % weniger ein als in anderen europäischen Ländern, scheint sich aber weniger stark zu verbessern als andere Länder. Italiens Wirtschaft wuchs im zweiten Quartal um 2,7 %, während Spaniens BIP um 2,8 % stieg. Berlin seinerseits erwartet laut der aktuellen Frühjahrsprognose für das laufende Jahr ein BIP-Wachstum von 3,5 %.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.