Deutschland lockert Vorschriften zur Arbeitslosenversicherung

Bundeskanzler Olaf Scholz im Bundeskanzleramt am 25.11.2022 in Berlin. Michael Dantazzi/Reuters

Die Reform erhöht die Zahlungen und betont die Ausbildung. Es gilt ein Sanktionsprinzip.

Berlin

EIN Burgergeld (Bürgereinkommen) um das „Hartz vier“-Gerät zu gewinnen: Auch in Deutschland klingt die Arbeitslosenversicherungsreform beim Bürgereinkommen lieblich ins Ohr. Das ist eines der Hauptversprechen des Programms des Kandidaten Olaf Scholz, dessen Kampagne sich um den Slogan „Respekt“ artikulierte. Die Sozialdemokratie will die schmerzhafte Seite der Reformen der Schröder-Ära umkehren, die viele seiner Reihen schockierte: die Spaltung und Entfremdung eines Großteils mit der Gründung der Linkspartei Die Linke. seine traditionelle Wählerschaft. Noch zwei Wochen bis zu seinem ersten Jahrestag als Präsident. Olaf Scholes Freitag nahm dies gerne in Kauf „Bürgerstipendium“ Durch zwei Kammern, den Bundestag und den Bundesrat.

Hubertus Heil, Leiter des Ministeriums für Arbeit und Soziales, sprach bei einem Gottesdienst auf der Bühne. „Chancen und Sicherheit“ („Chancen und Schließungen“

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten. 75 % bleiben für Sie übrig, um sie zu entdecken.

Karfreitag

-70 % auf digitales Abonnement

Bereits abonniert?
Einloggen

Siehe auch  Deutschland: Steinmeier kandidiert für eine zweite Amtszeit als Präsident

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert