Die europäischen Länder, die sich Frankreich zum Vorbild genommen haben

Der von Frankreich gewählte Weg, Der Gesundheitskorridor, jetzt von der ganzen Welt beobachtet. Die Schweiz steht derzeit vor einer großen Coronavirus-Welle und hat beschlossen, ihrem Nachbarn nachzueifern.

„Als ob wir im letzten Monat jeden Morgen die Zeitung aufgeschlagen hätten und ein Bus in eine Schlucht krachte. Alle sind im Krankenhaus, der dritte auf der Intensivstation, sieben Tote verhindern, erklärt der Schweizer Gesundheitsminister.Der Bundesrat hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass man ab sofort ein «Covid-Zertifikat» vorlegen muss, um ein Restaurant oder eine Bar zu betreten, aber auch um eine Indoor-Ausstellung, einen Film oder eine Sportveranstaltung zu sehen.

Nach Frankreich können auch Länder, die keine Gesundheitserlaubnis eingeführt haben, wie zum Beispiel Deutschland, diese vierte Welle nicht aufhalten, weil das Leben weitergeht wie bisher. Im Gegenteil, in Dänemark wurde die Gesundheitskarte schon lange zuvor, im Frühjahr, eingeführt. Und Seit Freitag lebt das Königreich ohne Masken oder Einschränkungen Und mit begrenzter Nutzung unseres Coronavirus-Passes entspricht er unserem Gesundheitspass.

Daher wird das französische Modell derzeit bei internationalen Treffen auf den Prüfstand gestellt, bei denen die besten Erfahrungen jedes Landes festgehalten werden. Es ist klar, dass die in Frankreich eingeführte Gesundheitsgenehmigung gut funktioniert. Am 12. Juli bestätigt und seit dem 9. August verpflichtend, trat die Wirkung sofort ein. Im Juli wurden 20 Millionen Menschen geimpft. Die Kampagne verzeichnete in einer Woche einen Spitzenwert von etwa 5 Millionen Injektionen.

Angesichts des bemerkenswerten Erfolgs im Nachbarland jenseits der Alpen entschieden sich die Italiener am 6. August für diese Option. Wie Frankreich und Dänemark haben auch Österreich, Zypern und Ungarn einen erweiterten Vorsommer-Gesundheitspass eingeführt. Eine Option, die sich aufgrund der Delta-Variablen gerade jetzt gegenüber der vierten Welle auszahlt.

Die Redaktion empfiehlt Ihnen

Siehe auch  MySports und die National League verlängern ihre Medienpartnerschaft um 5 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.