Die Rückkehr der Siebener-Meisterschaft in Neuchâtel

Donnerstag, 2. Juni

Rugby: Die Siebener-Meisterschaft kehrt in Neuchâtel zurück

Die berühmten International Sevens Championships in Neuchâtel sind nach zweijähriger Abwesenheit zurück. Die 47. Auflage der ältesten Europameisterschaft findet in diesem Format am Samstag, den 4. und Sonntag, den 5. Juni in Puits-Godet und Pierre-à-Bot statt.

Die Wettbewerbe der Männer und Frauen finden am Samstag und Sonntag ab 9 Uhr in Poets-Jude statt. Die Junioren (M16) kämpfen am Samstag in Pierre-à-Bot, bevor sie den Tag um 15:15 Uhr in Puits-Godet für die Endphase beenden.

Diese zwei Tage werden überfüllt sein, da der Wettbewerb seit einigen Wochen ausverkauft ist. 32 Mannschaften, davon 8 Damen und 6 Juniorinnen, waren gemeldet. Sie repräsentieren Frankreich, Italien und die Schweiz. Ein Teil der Herrscher wird aus Großbritannien kommen.

Mit dem Aufkommen der Rugby-Rennen ist diese Meisterschaft Teil des Schweizer Super-7-Rennzirkus geworden und hat durch ihre internationale Dimension einen gewissen Stellenwert. Viele Ausländer, insbesondere Briten, nahmen an den bisherigen 46 Kursen teil. / rot


Eishockey: Von der regionalen bis zur U18-Welt

Drei regionale Spielerinnen wurden ausgewählt, um mit der Schweizer Nationalmannschaft an der U18-Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen teilzunehmen. Eva Bargo (CP Fleurier), Louana Bigler (Neuchâtel Hockey Academy) und der ehemalige HCC-Stürmer Jade Surdez (Kelowna, Kanada) reisen nach Wisconsin (USA), wo dieses U18-Turnier am 6. Juni beginnt. / KOMM VCOs


Pferderennen: Kantonales Finale am Fingerring

An diesem Wochenende findet in La Chaux-de-Fonds an zwei Tagen (Samstag, 4. und Sonntag, 5. Juni) der Fingerkarussell-Wettbewerb statt, der in den Kantonsfinals nach Kategorien gipfelt.

Sonntags starten sie um 9 Uhr mit der BR 105. Um 11 Uhr folgt die R115, dann ab 14:30 Uhr die steilste, die RN 125-135.

Am Samstag beginnt dieser Wettbewerb, der 300 Events in 9 Events umfassen wird, um 8 Uhr morgens mit eleganten Events. / KOMM JCE

The Finger wird dieses Wochenende Gastgeber der Cantonal Finals sein. Foto: Archiv David Marchon


Pétanque: Bricole Power Tour in Colombies

Der 1966 gegründete Bricole Petanque Club of Colombia wird ein sehr aktives Pfingstwochenende erleben. Zum ersten Mal in seiner Geschichte wird dieser Club die Schweizer Meisterschaften im Triathlon der Männer und Frauen ausrichten.

Siehe auch  Bundesaußenminister kritisiert diplomatischen Boykott der Olympischen Winterspiele in China

Die 200 besten Mannschaften des Landes werden auf den 100 Rennstrecken des Campingplatzes Paradise in Colombere vertreten sein. Unter der Autobahnbrücke H5 erwarten die Veranstalter 128 männliche und 64 weibliche Zwillinge.

Dies repräsentiert 576 Spieler, darunter Dutzende von Neuenburger Teams. Die Spiele beginnen am Samstag, den 4. Juni um 8:30 Uhr und werden am Sonntag, den 5. Juni um 8:30 Uhr mit dem Achtelfinale fortgesetzt.

Um diesen Wettbewerb auszurichten, haben die kolumbianischen Organisatoren eine wahre Runde der Kräfte gedreht. „Vor sechs Monaten hat sich der Verein, der diese Turniere ausrichten sollte, zurückgezogen“, sagt Christoph Schnurenberger, Präsident von La Bricole. „Wir wollten schon lange etwas Großes erreichen und haben uns darauf geeinigt, sie zu ersetzen. Um dies zu erreichen, mussten wir unser Land erweitern, um 100 Gleise zu entwickeln.

Die oben genannten Bahnen wurden vor einigen Monaten eröffnet und die besten Schweizer Bowler können sie dieses Wochenende in Colombiers spielen. /JCE

Karim Schweizer Pétanque-Spieler treffen sich in Kolumbien. Foto: Christliches Archiv Galle
Mittwoch, 1. Juni

Leichtathletik: Bradley Lestrade ist in Ostrava sehr schnell

Bradley Lestrade (21) ist zum Start in die Gastsaison jedenfalls in guter Verfassung. Am Dienstag, dem 31. Mai, fuhr Chaux-de-Fonnier in Ostrava (Tschechische Republik) zu Beginn der Saison seine schnellsten 100 m, indem er die Zeit bei 10:55 blockierte (persönliche Bestzeit ist 10:32) und seine Serie bei diesem Länderspiel gewann treffen.

Mit seinen Schweizer Teamkollegen in der 4x100m-Staffel wurde er Vierter mit einer Zeit von 39’66. Die anderen Schweizer Fackelträger waren Sylvain Schuard, Pascal Mancini (sein Trainer) und Danielle Luhrer. /JCE


Dienstag 31. Mai

Akrobatische Gymnastik: Neuenburger wohnen in Genf

Die Spieler von Acrogym Neuchâtel glänzten beim Geneva International Cup 2022. Alicia Haeberlei und Wendy Gröning gewannen die dritte Schweizer Jugendduo-Kategorie. Im Swiss Triple 1 ging der Sieg an Nola Baguto, Alyssa Lomakina und Naila Morena.

Erin, Berengaquite, Nina Capelli und Naya Marzo belegten im Schweizer Trio 2 den zweiten Platz. Azzurra Mauro und Rihanna Ruffieux schliesslich belegten im Schweizer Duo 1 National den dritten Platz. / KOMM FCH

Siehe auch  Ausländische Schüler suchen in Reims nach Gastfamilien

Bowling: Neuchâtel Double bei den Schweizer Meisterschaften

Historische Partitur für BCC La Chaux-de-Fonds in Winterthur. . Der Klub aus der Uhrenstadt stellte beim Finale der Schweizer Einzelklasse B erstmals zwei seiner Spielerinnen ganz oben auf das Siegertreppchen.

Schweizermeister wurde Daniel Favre-Bul vor Kimagl Fattah. / KOMM FCH


Badminton: Die Kaiserlichen Venkatasubayah-Schwestern Deutschlands

Das 55. Internationale Bodensee-Jugendturnier beglückte die Neuenburger. In Friedrichshafen in Deutschland gewann Jeetika Venkatasubayah (BC La Chaux-de-Fonds) mit Julieta Dubendorfer in der U13 das Damen-Einzel und -Doppel.

Seine kleine Schwester Lolita wurde nicht ausgelassen. Sie gewann die U11-Einzelmeisterschaft. Bei der U19 belegte Elia Jeanfavre (BCC) im Einzel den dritten und mit seiner Partnerin Aylin Raminhos den zweiten Platz.

Bei den Herren wurde Leo Boychat (BCC, M19) Dritter im Herrendoppel mit Maxime Rigaud aus Genf. Badiste vom BC Neuchâtel, Nicolas Briancourt (M15), glänzte mit dem Sieg im Doppel mit Aymeric Charbonnier und wurde Zweiter im Einzel. / FCH

Lolita (rechts) und Jekita Venkatasupayah sind nicht umsonst nach Deutschland gekommen. Foto: SP


Triathlon: Gute Rückkehr von Valerie Schmidt

La Chaux-de-Fonnière Valérie Schmidt hat an diesem Wochenende während des Kraichgau-Halbeisen-Events in Deutschland ein sehr gutes Comeback zum Wettkampf hingelegt. Nach einer Verletzung am rechten Bein belegte sie den zweiten Platz in ihrer Kategorie (Frauen 40-44).

Als ich aus dem vierten Wasser kam (30’36“ bei 1,9 km in einem See), kletterte ich wirklich gut mit dem Fahrrad mit einer Zeit von 2 Stunden 44 Minuten 15“ auf einer sehr hügeligen Strecke (90 km, +1400 m). Übernimm die Führung auf einer völlig unebenen Straße (1h39’41“ über 21 km). Sie erwischte den letzten Kilometer, um in 5h00’45“ ins Ziel zu kommen, 15 Sekunden hinter der Ersten ihrer Klasse und belegte in allen Klassen den 11. Platz von 252 Teilnehmern.

Für diese Heilung ist sie mit ihren Gefühlen sehr zufrieden. /KOMM JCE


Montag, 30. Mai

Eishockey: Arnaud Schnegg beim HCV Martigny?

Der HCV Martigny interessiert sich für Stürmer Arnaud Schegg, 21. Der Walliser Klub unterbreitete ihm ein Angebot, das auch einen Test im Sommer in Visp in der Schweizer Liga vorsah. Nimmt er diesen Vorschlag an, wechselt er zum HCV Martigny in die Swiss Regio League (Division III) mit der Möglichkeit, über die Lizenz B (HCC) von Visp berufen zu werden NL, letzten Winter. Außerdem trug er 13 Mal das HCC-Trikot, hauptsächlich in den Playoff-Spielen. /CSP

Siehe auch  Di Maria, Kolo Mwani, Yilmaz... Das sind die Spieler, die ihr letztes Leben bei ihren Klubs verbringen werden

Leichtathletik: Siege von Alexis Peraud und Bradley Lestrade

Junge Neuenburger Athleten sind in guter Verfassung. Le Chaux-de-Fonnier Bradley Lestrade (21, Lausanne-Sport) hat beim Spiel zwischen den sechs Kantonen, das am Samstag, 28. Mai in Genf stattfand, eine hervorragende Zeit gespielt. Über 200 Meter blockierte er die Stoppuhr bei 20,89 (+1 m/s Wind), hundert mehr als sein Bestwert. „Meine Saison hat auf sehr guten Grundlagen begonnen“, freut er sich, bevor er nach Ostrava (Tschechische Republik) reist, wo er am Dienstag, 31. Mai, an einem Länderspiel mit der Schweizer Nationalmannschaft teilnehmen wird.

Der junge Alexis Perrod (17, CEP Cortaillod) hat am Donnerstag, 26. Mai, beim M18-Meeting in Langenthal das erste Rennen seiner Saison über 400 m/Hürden gewonnen. Mit 55 Zoll 63, was eine hervorragende Zeit ist (sein Rekord von 54 Zoll 78 hat er die europäische U18-Qualifikationsgrenze überschritten (56 Zoll 20), ist er auch die beste Leistung der Schweiz und sollte ihr ermöglichen, an diesem Kontinentalwettbewerb teilzunehmen Turnier in Jerusalem (3. bis 6. Juli).KOMM JCE


Sonntag, 29. Mai

Basketball: Marin Girls, Schweizer Meister unter 14 Jahren

Tolle Leistung der Marine Girls. Ein Jahr nach der Finalniederlage gegen Lancy gewann Neuchâtelois den Titel des Schweizer U-14-Meisters. In La Chaux-de-Fonds gewannen sie die „letzten Vier“.

Am Samstag, 28. Mai, schlug das Team von Trainerin Stephanie Bowie und Nuria Pazos im Halbfinale Bellinzona mit 61:53. Im Finale am Sonntag zeigten die Marinos eine echte Show und besiegten Olshuel mit 52:37. / rot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.