Eine Strecke in Deutschland zur Verteidigung?

Mit Ärger bei Manchester United könnte Frankreichs Stürmer Anthony Marshall im nächsten Sommer in die Bundesliga zurückkehren.

Die Zukunft von Anthony Marshall sieht zunehmend düster aus. Der Franzose, der in der Hinrunde nur elf Mal bei Manchester United zum Einsatz kam, startete in diesem Winter erneut für Sevilla. Eine Leihe, die in den letzten Wochen (2. mit 57 Punkten in La Liga, aber vier Unentschieden in den letzten fünf Spielen) am 5. Februar beängstigend, aber ruhig begann. Er erlitt Ende Februar eine Muskelverletzung und kehrte leider nach drei verpassten Spielen zurück. Danach waren es zwei Starts in den letzten fünf Spielen.

Insgesamt bestritt Anthony Martial 8 Spiele und 458 Minuten für Sevilla FC und erzielte nur ein Tor und eine Vorlage. Bis nächsten Juni ausgeliehen, dürften die Olympic Lyonnais keinen ausgebildeten Stürmer haben. Obwohl der ehemalige Monaco-Spieler bis Juni 2024 mit Manchester United verbunden ist, kann er eine neue Meisterschaft finden.

Nach Ligue 1, Premier League und La Liga lässt sich der 26-jährige Franzose bis in die Bundesliga zurückverfolgen. Entsprechend 90min Borussia Dortmund soll die Situation von Anthony Marshall genau beobachten. Er wird auch einer der vielen Spuren sein, die nun unweigerlich von Erling Holland auftauchen werden – um bei der Abreise zu folgen. Auch der Deutsche Timo Werner soll von der BVB-Führung gelobt worden sein.

Siehe auch  Nach einem Probelauf ist ein Einkauf in Deutschland wieder möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.