Eine Undercover-Frau in Berlin wurde von einem Fremden tätlich angegriffen

AA / Berlin

Eine versteckte Frau wurde in der deutschen Hauptstadt Berlin von einem Fremden angegriffen, sodass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Der Angriff habe sich auf einer Rolltreppe des U-Bahnhofs “Hazelhorst” im Stadtteil Spandov ereignet, teilte die Berliner Polizei in einer Erklärung am Freitag mit.

Er wies darauf hin, dass ein nicht identifizierter junger Mann seine Rolltreppe trug, als er sein Fahrrad auf das Bein der Frau bestieg, die es versteckte und sie dann körperlich angegriffen hatte.

Dieselbe Quelle sprach von islamischem Hass und rassistischen Kommentaren und sagte, die Frau habe den Schleier entfernt, bevor sie die Frau körperlich angegriffen habe.

Die Polizei sagte, die Frau habe versucht, ihrem Angriff zu entkommen, aber sie stürzte, als der Angreifer ihr Fahrrad auf den Rücken des Opfers warf.

Die Berliner Polizei bestätigte, dass die Frau schwer verletzt wurde und brachte sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Die Polizei sagte, sie könne den Angreifer nicht identifizieren und leitete eine Untersuchung des Vorfalls ein.

* Übersetzt von Majdi Ismail aus dem Arabischen

Nur ein Teil dessen, was die Anatolia Agency über das Internal Distribution System (HAS) an ihre Abonnenten sendet, wird kurz auf der AA-Website ausgestrahlt. Kontaktieren Sie uns, um sich zu abonnieren.

Siehe auch  Marokko unterbricht die Beziehungen zur deutschen Botschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.