Elektronikfertigung: Kurtz Ersa übernimmt Schiller Automation

Das deutsche Unternehmen Kurtz Ersa hat seinen Mitbewerber Schiller Automation, einen führenden Anbieter von Automatisierungslösungen für die Automobil- und Elektronikbranche, zu mehr als 100 % übernommen. 1978 gegründet, konzentriert sich Schiller mit seinen 160 Mitarbeitern auf Montagelinien für die Automobil- und Medizintechnikindustrie mit einem Ansatz, der Engineering, Fertigung, Montage und Systemautomation umfasst.

Das Unternehmen Kurtz Ersa ist seinerseits wesentlich älter, seit seiner Gründung im Jahr 1779. Es umfasst drei Geschäftsbereiche: Elektronische Produktionsanlagen (Schablonendrucker, Schweißanlagen/Werkzeuge, optische Inspektionssysteme etc.); Formmaschinen (Herstellung von 3D-Additiven, thermoplastische Beschichtung usw.); Automatisierungslösungen für interne Kunden wie die Ersa Elektronikfertigung sowie externe Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen.

„Mit der Akquisition des Automatisierungsexperten Schiller Automation erweitern wir unser Portfolio an Automatisierungslösungen und bieten unseren internen und externen Kunden weiterhin ein Höchstmaß an Funktionalität, Qualität und Lieferzeit.“ Curtis Ersa erhofft sich 2022 mit 1.500 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von mehr als 300 Millionen Euro. Beachten Sie, dass das Unternehmen eine Niederlassung in Frankreich in Haguenau (67) hat.

Siehe auch  Mooncard beschafft 20 Millionen, um in das hart umkämpfte Segment der Spesenabrechnung einzusteigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.