Esport – Dragon Ball FighterZ: Der Franzose Wawa spielte in EVO einen Champion

Es ist ein historisches Datum: Zum ersten Mal seit der Veröffentlichung des Spiels im Jahr 2018 gesellten sich die Franzosen zu den Top Acht Dragon Ball Fighter Z In der EVO (Evolution Championship Series). Marwan „Wawa“ Berthe wurde am Sonntagmorgen zum Champion gekrönt, nachdem er den Amerikaner „Nitro“ im Großen Finale vor dem begeisterten Publikum in Las Vegas besiegt hatte.

Er ist nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft vor wenigen Wochen als Spitzenkandidat für das prestigeträchtige Turnier angekommen. Allerdings verpasste er den Titel fast: Im Halbfinale wurde er zugeschickt verlorene Scheibe Gegen die Franzosen „Yasha“ eine vernichtende Niederlage.

Auf dem Papier wurde Yasha der Anwärter, der um den Titel zu kämpfen schien. Aber im Finale Gewinner So unentschieden verlor er 2 zu 3 gegen Nitro. Seine einzige Chance, zurückzukommen, bestand also darin, Wawa zum zweiten Mal zu besiegen. Doch letzterer revanchierte sich im Finale verlorene Scheibe Mit der gleichen Punktzahl, nur um Nitro zu schlagen und den Titel zu gewinnen.

Damit nicht genug: Die Franzosen unter den ersten vier bildeten ein Trio, das durch Mohamed „Kayen“ Sobti komplettiert wurde, der seinerseits Vierter wurde. Sein Lauf wurde durch zwei Niederlagen gegen die beiden besten Finalisten unterbrochen. Erst Nitro im Halbfinale, dann Wawa rein verlorene Scheibe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.