Font-Romeu – CNEA: Seminar “Leistung und Umweltbelastungen”

Das Symposium „Performance and Environmental Stress – From Tokyo to Paris 2024“ soll die Vorteile des Einsatzes von Umweltstress für die Leistung in gemäßigten Umgebungen und in niedrigen Höhen sowie die Vorbereitung auf Wettkämpfe unter schwierigen Bedingungen demonstrieren. bestimmten Umgebungsbedingungen. Spezialisten aus sechs Ländern anwesend.

Als Teil der Vorbereitung auf die Olympischen und Paralympischen Spiele in Tokio haben sich viele Verbände dafür entschieden, Umweltbelastungen in ihre Vorbereitungen einzubeziehen (Hitze, Feuchtigkeit, Hypoxie, Höhe). Durch die Vielfalt der Methoden und Arten der Exposition suchen Trainer nach Möglichkeiten, sich darauf vorzubereiten, die Leistung der Athleten zu verbessern. Organisation eines Symposiums zum Thema “Umweltleistung und Belastungen” Donnerstag und Freitag Das National Center for Altitude Training (CNEA) hat sich zum Ziel gesetzt, hochrangige Wissenschaftler, Trainer und Führungskräfte aus dem Sportbereich zusammenzubringen, um den Einsatz von Umweltbelastungen in Vorbereitung auf internationale Großveranstaltungen, darunter die Olympischen Spiele 2024 in Paris, zu optimieren. Umweltstress ist alles, was im Wettbewerb zu finden ist. Es kann heiß und feucht sein wie in Tokio, Wettbewerbe im Hochland und in der Ebene ‘, erklärt Nicholas Borrell, CNEA-Sportlehrer und Begleitteams während der Trainingslager in Font-Romeu, Umweltbelastungen können auch für physiologische Anpassungen verwendet werden. Sportler können Hitze und Höhe nutzen, um im Tiefland mit dem gemäßigten Klima zu konkurrieren. Ziel des Symposiums ist es, die Vorteile der Nutzung von Umweltstress für die Leistung in gemäßigten und niedrigen Umgebungen aufzuzeigen sowie die Vorbereitung auf Wettkämpfe unter bestimmten Umweltbedingungen.».

Spezialisten aus aller Welt

Mit einer Präsenz in 35 Ländern jährlich und in mehr als 30 Sportarten entscheiden sich fast 3.000 hochkarätige Athleten für die Vorbereitung bei Font-Romeu. Mit viel Erfahrung positioniert sich das Nationale Zentrum für Höhentraining in Font-romeu als erstklassiger Ort für die Vorbereitung auf internationale Sportgroßveranstaltungen, sowohl in Bezug auf die technische Ausrüstung als auch bei der Unterstützung der Mannschaften bei der Vorbereitung des Trainings. Neben der Anpassung an spezifische Umweltbedingungen besteht die Herausforderung darin, die Integration von Trainingsmethoden besser zu verstehen, die eine signifikante Leistungssteigerung unter den sogenannten „normalen“ Bedingungen ermöglichen: niedrige Höhe, gemäßigtes Klima…“ Wir brachten Wissenschaftler aus sechs Ländern zusammen, die in diesem Bereich tätig sind. Die Deutschen und Australier werden per Videokonferenz eingreifen, zum anderen werden Wissenschaftler aus Israel, den USA, Katar und natürlich den Franzosen vor Ort sein. Aber auch die französischen Trainer, die während der Olympischen Spiele in Tokio Radfahrer, Fünfkämpfer und Kajakfahrer begleitet haben. ‘“, identifiziert Nicolas Borrell. Auf technische Präsentationen folgen drei Rundtische (zu Höhen-, Temperatur- und Athletenmonitoring), an denen Trainer und Athleten Fragen stellen können, um zu sehen, wie diese Art der Vorbereitung in ihr Training integriert werden kann. Austauschzeit und Erfahrungsaustausch stehen im Mittelpunkt der Diskussionen, um den Verbänden umfassende und operative Einblicke zu geben. Drei Jahre vor den Olympischen und Paralympischen Spielen in Paris wurde diese Veranstaltung als Schlüsselereignis positioniert, um eine qualitativ hochwertige Unterstützung für Sportverbände zu starten.

Siehe auch  Draxler Stürmer mit Deutschland, eine Karte für Italien
Donnerstag, 21. Oktober und Freitag, 22. Oktober. Krebs-CNEA. Symposium “Performance and Environmental Pressures – From Tokyo to Paris 2024”. 15 Fachvorträge, 3 Roundtables zum Erfahrungsaustausch und 3 Praxisworkshops zur Detektion von Hypothermie und Hypoxie. Unter Einschaltung von Spezialisten aus den USA, Israel, Deutschland, Australien, Katar und Frankreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.