Frank-Walter Steinmeier ermutigt die Deutschen

Die Weihnachtsadresse des Bundespräsidenten ist eine Firma. Jetzt ist das Land am Ende eines entscheidenden Jahres – eines schwierigeren Jahres. Welche Worte würde Steinmeier dafür finden?

Trotz aller Verluste und Einschränkungen Corona-Pandemi Sieht den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier Grund zum Optimismus. “Ja, wir haben allen Grund, optimistisch zu sein”, sagte Steinmeier in seiner Weihnachtsrede, die am 25. Dezember ausgestrahlt wurde. Seit dieser Woche sind Impfungen erlaubt, und die Impfungen beginnen an diesem Sonntag.

“Wir haben noch einen langen, harten Weg vor uns”, gab Steinmeier zu. Wie lange es dauert, hängt von jeder Person ab. “Wenn wir auf den letzten Metern umsichtig und geduldig sind, können wir nach und nach wiederholen, was wir tun müssen, ohne lange Zeit”, warnte er. “Aber am Ende des Tunnels sehen wir das lang erwartete Licht scheinen. Wir nähern uns allmählich dem Ende der Krise.”

Danke an die Helden der Krise

In seiner Rede erinnerte Steinmeier an “Männer und Frauen, die auf Intensivstationen mit dem Virus ringen” und ihre Verwandten und “Menschen, die im Kampf gegen die Krankheit versagt haben”. Viele von ihnen sind “bitterer, einsamer Tod”.

Die durch die Epidemie verursachten Kontrollen betrafen jedoch alle anderen: “Schulkinder ärgern sich über unregelmäßigen Unterricht, Familien sind nach fast einem Jahr Heimarbeit und Heimunterricht erschöpft. Künstler, Gasthaus- und Hotelbesitzer fürchten um ihre Existenz.”

“Festival der Hoffnung”

Der Bundespräsident dankte “allen, die an der Spitze des Kampfes gegen das Virus standen”. Er nannte speziell Ärzte, Krankenschwestern, aber auch Pädagogen, Wissenschaftler, Busfahrer und viele andere, die sich freiwillig melden. “Das Virus schließt uns nicht aus, im Gegenteil, es hilft uns, näher zu kommen.”

READ  Nach der Wahl zum CDU-Vorsitzenden: Q Frage? Lacet hat Zeit

Der Bundespräsident betonte: “In einer Zeit der Unsicherheit haben wir gelernt, dass man unserer Demokratie vertrauen kann.” Diejenigen, die das Risiko des Virus leugnen, sind oft besonders lautstark. “Aber die Weisen sind die Mehrheit.” Das sind die guten Nachrichten in diesem Jahr.

„Also auch das Weihnachten Ein Fest der Hoffnung! “, Sagte Steinmeier.” Die meisten Menschen in unserem Land handeln mit Sorgfalt und Solidarität – nicht weil die Regierung sie befiehlt, sondern aus Vernunft, Mitgefühl und Verantwortung. Ich hoffe, wir werden dieses bürgerliche Gefühl im kommenden Jahr mitnehmen. “”

Steinmeiers Weihnachtsadresse wurde D-Online im Voraus in einem Editorial zur Verfügung gestellt. Es wird am 25. Dezember um 19 Uhr im ZDF und um 20.10 Uhr im ARD ausgestrahlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.