Frida Karlsson mit den Deutschen – Sportinformationen – Skifahren

im Land bleiben

Frida Carlson, die in ihrem Land zum Star wurde, begründete ihre Weigerung, sich der Nationalmannschaft anzuschließen, mit dem Wunsch, so viel wie möglich zu Hause zu bleiben und verschiedene Trainings im Ausland zu vermeiden.

Die umstrittene Entscheidung, die innerhalb der Union ziemlich gut angenommen wurde, betraf vor allem, in gewisser Weise keine Wellen zu schlagen, muss als klug bezeichnet werden.

So wird der neuerliche Wunsch des jungen Carlson, eine gute Woche mit der deutschen Nationalmannschaft zu trainieren, auch bei seinen Kapitänen keine Reaktion hervorrufen.

Dazu muss man sagen, dass die Schwedin nicht weit fahren wollte, sie hatte geplant, mit Katharina Hennig, Victoria Karl und ihren Kollegen in Torsby Tunnel-Skating- und Snowboard-Sessions zu absolvieren.


Der neue Trainer der deutschen Frauen-Nationalmannschaft, Per Nilsson, der Ferntrainer von Frieda Carlson geblieben ist, steht am Anfang dieses gemeinsamen Kurses.

„Ich denke, Frida wird von Katharina und Victorias Verbindungen lernen können, genauso wie unsere Athleten von ihrer Verbindung Fortschritte machen können.“ Nelson sagte VG.

Für Fredrik Bystrom, Leiter der schwedischen Teams, gibt es nicht viel zu sagen. „Nun, Frida wird mit den Deutschen zusammenarbeiten, keine Sorge, es wird sich nicht viel ändern.

Siehe auch  Tischtennis - Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.