Iranisches Atom: Noch drei Wochen

Gemischter Fortschrittsbericht, Samstag 1Er Mai in Wien nach einer dritten Gesprächsrunde zur Rettung des iranischen Atomabkommens 2015. “Unbestreitbarer Fortschritt” Der russische Botschafter Michail Uljanow sagt, es sei untersucht worden. “Wir haben uns noch nicht auf die wichtigsten Punkte geeinigt.” Er argumentiert jedoch ein europäischer Diplomat.

→ Erklären. Iranian Nuclear: Gespräche in Wien am Rande einer Klinge

Das gemeinsame Komitee, dem Vertreter der noch Vertragsparteien (Iran, China, Russland, Frankreich, Deutschland, Vereinigtes Königreich) angehören, wird am Samstag, dem 8. Mai, unter der Schirmherrschaft des Grand Hotel in Wien zu einem neuen Treffen zusammentreten Treffen. Punkt. Die Europäer, Russen und Chinesen führten gemeinsame Konsultationen mit den Amerikanern, die sich ebenfalls in der österreichischen Hauptstadt befanden, jedoch ohne die Iraner, die den direkten Kontakt mit der Washingtoner Delegation verweigerten.

Es wurde eine Einigung über die Aufhebung der thematischen und sektoralen Sanktionen erzielt

“Die Börse hat einen Reifegrad erreicht und die Unterschiede sind offensichtlicher.” Und die Entwurfsphase “Mach langsam” Der stellvertretende iranische Außenminister und Delegationsleiter in Wien, Abbas Araghchi, seinerseits. Ihm zufolge war es möglich, eine Einigung über die Aufhebung der thematischen und sektoralen Sanktionen zu erzielen, dh in Bezug auf Energie, Finanzen, Bankwesen und Häfen. Es hätte auch den Rückzug der Mehrheit des von Washington sanktionierten Personals akzeptiert.

Drei Expertengruppen arbeiten weiterhin an der Aufhebung der US-Sanktionen und den Maßnahmen, die der Iran ergreifen muss, um das Abkommen von 2015 einzuhalten “Mögliche Reihenfolge” Gegenseitige Schritte, um die Vereinbarung wieder in Gang zu bringen. Laut dem russischen Diplomaten Michail Uljanow gaben sich die Verhandlungsführer drei Wochen Zeit, um fertig zu werden, dh bis Freitag, den 21. Mai, wenn der iranische Präsidentschaftswahlkampf am 18. Juni in seine aktive Phase eintritt.

READ  Trotz staatlicher Unterstützung schmolzen die Unternehmensmargen im Jahr 2020

Countdown

Der Countdown dreht sich also darum, ob die Gespräche zu einem Ergebnis vor den iranischen Präsidentschaftswahlen führen werden. Die Wiener Gespräche sind immer noch der Eskalation vor Ort ausgeliefert. Die Sabotageoperation, die Israel am Sonntag, dem 11. April, am iranischen Nuklearstandort Natanz zugeschrieben wurde, veranlasste Teheran, die Anreicherung von 60% Uran unter Verstoß gegen seine Verpflichtungen wieder aufzunehmen.

→ Lesen. 26 katholische Organisationen fordern Joe Biden auf, sich dem iranischen Atomabkommen anzuschließen

Vielleicht, um diese Art von Material zu verhindern, trafen sich Joe Biden und der US-Diplomatiechef Anthony Blinken am Freitag, dem 30. April, in Washington mit Yossi Cohen, dem Direktor des Mossad, Israels ausländischem Geheimdienst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.