Judo: Ruthénois Eros Bonino, Bronzemedaillengewinner beim European Cadet Cup

Der Judo-Student Rudiz Aveyron (JRA) glänzte in seiner ersten Qualifikationsrunde für das französische Trainerteam am Sonntag, den 24. April in Straßburg.

Dies ist ein Debüt für Judo Rodez Aveyron (JRA). Am Sonntag, dem 24. April, kämpfte der aus dem Verein ausgeschlossene Eros Bonino unter den Farben der französischen Nationalmannschaft während des European Cadet Cup in Straßburg im Gewicht von -90 kg. „Zum ersten Mal wurde ein Judoka vom Verein für die Nationalmannschaft ausgewählt“, sagt JRA-Trainer Clement Coors. Und für diese Taufe gelang der jungen Averonie auch noch eine Bronzemedaille.

Das erste große Duell

„Eros hatte keine sehr gute Auslosung, weil er gegen Titelverteidigerin Kezia Harvent unterlag, die ihn vor drei Wochen im Titelfinale besiegte.“, bestätigt Clement Coors. Nach der Niederlage gegen Kezia Harvent (Frankreich) in der ersten Runde gewann Eros Bonino die erste Wiederholungsrunde gegen den Tschechen Simon Volnesek.

Dann besiegte er in der zweiten Runde den Franzosen Ryan Kais und erreichte das Finale um die Bronzemedaille. Er besiegte den Deutschen Eric Duques, „am gas““, sagt der Trainer. Der Deutsche wurde in der Vorrunde vom Franzosen Daniel Cochet eliminiert, der nach einer Niederlage gegen Kiziah Harvent schließlich die Silbermedaille gewann. Der Rothenier Eros Bonino und der Franzose David Kandelaki komplettierten das Europacup-Podium mit Bronze.

„Er belohnt all seine Arbeit im Club und im Hope Center in ToulouseClement Coors freut sich, Es ist eine echte Teamleistung zwischen unseren Strukturen. Zumal neun ruthenische Studenten am Pole Sport studieren.“ Diese Woche nimmt das ruthenische Judo an einem internationalen Turnier in Straßburg teil, um mehr Erfahrung mit der französischen Nationalmannschaft zu sammeln.

Siehe auch  Lerne auf die harte Tour von Cedric Fofana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.