Keine Tour für Julian Alfelipe

Für Team Quick Step-Alpha Vinyl werden flämische Klassiker zum Alptraum. In Waregem wurde der deutsche Spitzenläufer Jannick Steimle um 3:48 vor Van der Poel 14., weil es in den ersten beiden Sätzen auf den Schanzen keinen Teamvertreter gab.

In Abwesenheit von Kapser Asgreen, dem derzeit einzigen, der mit den Besten mithalten kann, schneiden die Männer von Patrick Lefevere in den Rennen, die sie oft dominierten, dennoch schlecht ab. Pech und gesundheitliche Probleme erklären teilweise diese schlechten Ergebnisse, die ein Gefühl der Unsicherheit erzeugen. So sehr, dass die Ausrichtung von Julian Alaphilippe für die Flandern-Rundfahrt am Sonntag in Betracht gezogen wurde. Der zweifache Weltmeister, der seit einigen Tagen in Belgien ist (er hat einen Schlag in Rons), trainierte am Dienstag sogar mit Asgreen auf Ronde-Straßen.

Letztlich wird der Franzose am Sonntag in Antwerpen aber nicht am Start sein. Alaphilippe zieht es bereits vor, bei seinem ursprünglichen Programm zu bleiben und ab Montag an der Baskenland-Rundfahrt teilzunehmen, in Erwartung der Ardennen-Klassiker, die eigentlich sein Hauptziel für das Frühjahr sind. Alaphilippe träumt vor allem davon, die Doyenne zu entfernen, die er bisher abgelehnt hat (2 x 2, 1 x 4, 1 x 5).

Der Regenbogentrikot-Träger, der nach Tirreno-Adriatico an einer Bronchitis litt und infolgedessen Mailand-Sanremo verpasste, braucht das baskische Etappenrennen, um in Schwung zu kommen.

Siehe auch  Jürgen Klopp verlängert seinen Vertrag beim FC Liverpool bis 2026

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.