Lehren aus dem IPCC nach den Überschwemmungen in Deutschland und Belgien

Veröffentlicht

Aktualisieren

Videolänge: 2 Minuten.

Frankreich2
Artikel geschrieben von

Y.Relat, Redaktion: A.d’Abrigeon – Frankreich 2

Frankreich fernseher

Der Klimanotstand ist mittlerweile nicht nur tausende Kilometer entfernt bekannt, sondern taucht nun auch in der Mitte Europas auf. Der erste IPCC-Bericht wurde 1990 veröffentlicht. 30 Jahre später liegen die Vorhersagen nun vor unseren Augen.

Keine der Straßen wurde abgebaut, Kilometer Land wurden von den Wellen verschlungen. Im kollektiven Bewusstsein der Deutschen Erfstad-Plasma, Eine vom Wasser zerstörte Kleinstadt, ist heute ein Symbol für den Klimawandel. Dieser intensive Regen ist eigentlich ein Risiko, das durch den Klimawandel verstärkt wird, bei dem Klimaforscher auf der ganzen Welt, Mitglieder eines wissenschaftlichen Teams namens IPCC, vor 30 Jahren Alarm schlugen. “Der Treibhauseffekt wird die Spitze des hydraulischen Kreislaufs erhöhen, d. h. es kommt zu sehr starken Regenfällen und starker Dürre“, können wir bereits 1990 in einem Bericht lesen.

Während seiner Missionen und extremen Wetterereignisse hat das IPCC klare Beweise für den menschlichen Ursprung der globalen Erwärmung und ihrer irreversiblen Auswirkungen gesammelt. “Vor 30 Jahren könnte die vorherige Generation aus Unwissenheit die Atmosphäre und die Erde beschädigt haben. Aber heute ist Unwissenheit keine Ausrede mehr: Wir wissen“Michael Jarrod wies 2007 darauf hin, dass die Ereignisse Frankreich nicht verlassen haben, insbesondere während der jüngsten katastrophalen Überschwemmungen von Vasubi und Roya.

Nun warnen IPCC-Mitglieder vor der Häufigkeit dieser schwerwiegenden Vorfälle. “Wenn wir die Treibhausgasemissionen nicht signifikant reduzieren, werden diese Ereignisse nach 2040 und nach 2040 zunehmen. Es stimmt also, wir beobachten ein bisschen, wie der Zug entgleisen wird.“Der Klimaanalyst Robert Woodard sagt, der nächste IPCC-Bericht wird für Anfang August erwartet und verspricht, vorsichtiger zu sein als die vorherigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.