Lohnrevolution in Bayern!

Faraj Bin Lallhoussine, Media 365: Gepostet am Mittwoch, 21. Juli 2021 um 17:12 Uhr.

Der FC Bayern hat zu Beginn der Saison 2021/22 ein Facelifting mit einem neuen Präsidenten und einem neuen Trainer bekommen. Begleitet wurden diese Veränderungen von der ersten politischen Änderung der Lohnsumme.

Neu in den Vorsitz des FC Bayern München berufen, vertritt Oliver Kahn seine Region. Der Ex-Torhüter mit schwefeligem Temperament kennt das Haus gut. Als Spieler gewann er eine beeindruckende Reihe von Titeln wie die Champions League (2001) und acht Deutsche Meisterschaften. Seine erste Entscheidung an der Spitze des bayerischen Establishments steht im krassen Gegensatz zur Vergangenheit.

Laut den Medien über den Rhein, Bild, Oliver Kahn und seine Mitarbeiter sollen eine neue Gehaltsabrechnung eingeführt haben. Dies wird besser gerahmt und transparenter. Die Belegschaft wird in vier Gruppen aufgeteilt, mit dem unverzichtbaren Robert Lewandowski an der Spitze der Pyramide. Der polnische Star und vielleicht nicht mehr als vier oder fünf weitere Artikel verdienen zwischen 15 und 20 Millionen Euro im Jahr. In diese Ebene muss sicherlich auch der historische Führer Manuel Neuer einbezogen werden.

Franchise Alcoman und Hernandez

Es wurde also eine Kappe gesetzt! Unter diesem ersten geschlossenen Sternenkreis muss man Grundelemente finden wie Serge Gnabry oder Joshua Kimmich, deren Gehälter zwischen 10 und 15 Millionen Euro schwanken. Im dritten Auto, das ein Jahresgehalt von 5-10 Millionen bringt, folgen Sie den wichtigsten, aber weniger wichtigen Spielern. Unter ihnen sind Mannschaft Niklas Süle und Leon Goretzka zu nennen.

Am Ende der Rangliste schließlich stehen Spieler, die in der Personalrotation des neuen Trainers Julian Nagelsmann noch nicht viel zum Einsatz kamen, oder vielversprechende Youngster wie Jamal Musiyala. Ihr Jahresgehalt darf 5 Millionen Euro nicht überschreiten. Franzosen bei all dem? Kingsley Coman, in vollständigen Verhandlungen über einen neuen Vertrag, sowie Lucas Hernandez gehören zu den Gruppe-B-Franchises. In der dritten Gruppe befinden sich Weltmeister Corentin Tolisso und Benjamin Pavard, die beide ein Jahresgehalt von rund 7 Millionen Euro verdienen.

Siehe auch  COVID-19. Deutschland verstärkt seine Gesundheitsmaßnahmen an der französischen Grenze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.