LTC (M) | Frankreich-Deutschland: Wer hat die Oberhand?

Nicola Carabatic (Paris Saint-Germain)

Für 3e Am Tag der Champions League kreuzen zwei französische Klubs mit ihren deutschen Kollegen das Schwert. Paris kehrt seit 2015 jede Saison nach Flensburg zurück, während Montpellier die Keynote begrüßt. Dieser doppelte deutsch-französische Konflikt ist eine Gelegenheit, die Ergebnisse französischer Klubs gegen ihre Nachbarn jenseits des Rheins auszurechnen.

In jeder Saison kreuzen sich französische Klubs mit deutschen Klubs im europäischen Wettbewerb. Im Durchschnitt gibt es 10 Jahre lang 10 deutsch-französische Duelle pro Saison in der Champions League bzw. EHF-Cup/Europaliga. Wenn wir auf diese kleinen hundert Spiele nach September 2011 (insgesamt 95) zurückblicken und alle Ergebnisse zählen, können wir uns ein Bild davon machen, wer wahrscheinlich die „beste Liga der Welt“ ist?

Deutsche an der Front

In den letzten 10 Spielzeiten hat Deutschland noch einen klaren Vorteil gegenüber Frankreich. Deutsche Vereine haben 53 von 95 Duellen gegen französische Vereine gewonnen. Die französischen Teams haben nur 30 Spiele gewonnen und 12 Mal unentschieden gespielt.

So lesen Sie diese Karte: Seit der Saison 2011-2012 haben deutsche Klubs 53 Spiele gegen französische Klubs im Europapokal gewonnen.

Wer sind unsere Mitarbeiter?

Alle deutschen Vereine außer Flensburg haben eine positive Bilanz gegen französische Vereine. Damit hat der Triple German Champions Club 9 von 20 Spielen gegen französische Klubs verloren. Von diesen 9 Niederlagen wurden 8 von PSG verursacht (in 12 Zusammenstößen zwischen den beiden Teams). Wie geht es dir vor heute Abend?

Die Kieler Gegen die Franzosen gibt es jedoch eine hervorragende Bilanz. Sie schlugen Montpellier insbesondere 3 von 4 Mal (in den Jahren 2011-2012 und 2019-2020), wurden jedoch in der letzten Saison von Nantes unterstützt und schieden im Viertelfinale von Paris aus. Bis zu Montpellier, um morgen Abend zu reagieren!

Siehe auch  Deutschland: Durchsickern von Industriegeheimnissen im Zusammenhang mit Daimler, betroffenes Verkehrsministerium

Der schlechteste “Henker” der französischen Klubs (in Bezug auf die Anzahl der Niederlagen), alle Spiele eingeschlossen, letztendlich Berlin. Die Füchse der deutschen Hauptstadt haben in 21 Schlachten 12 Mal französische Vereine geschlagen. Hauptsächlich in der Europaliga tätig, ist Berlins Lieblingsopfer Saint-Rafael (5 Niederlagen). Rain Neckar Löwen, Koppingen oder auch Macbeth waren oft günstiger als unsere französischen Vereine.


So lesen Sie diese Karte: In der Saison 2011-2012 verloren französische Klubs 9 Mal bei 2 Unentschieden und 6 Siegen gegen Keel.

Der Schwierigkeitsgrad in C2 wurde in der Champions League weiter ausgeglichen

Der EHF Cup (oder heute European League) ist einzigartig für die Deutschen. Von den 9 Ausgaben, die seit 2011-2012 angetreten sind, haben unsere Nachbarn 8 Mal gewonnen. Die französischen Klubs wurden mit 5 Finalspielen nicht disqualifiziert, konnten den Pokal jedoch nicht heben. In diesem Match geht der Ausgang des Konflikts eindeutig zu Lasten der Franzosen.


So lesen Sie diese Karte: Seit der Saison 2011-2012 haben deutsche Vereine 26 Spiele gegen französische Vereine in der Champions League und 27 Spiele in der C2 (EHF oder European League) gewonnen.

In der Champions League sind die Ergebnisse sehr konstant, weil die Deutschen nur eines der beiden Spiele gewinnen (26/51). Paris und Nantes tragen zu diesem hervorragenden Verhältnis bei, während Montpellier im Allgemeinen immer den schlechtesten Sieg gegen die Deutschen hatte. Der MHB hat 15 von 22 Spielen gegen deutsche Klubs verloren. Paris hingegen ist erfolgreich gegen Bundesligisten, deren Bahnen oft mit 12 Siegen in 21 Spielen vergehen. Der Verein H hat einen Rekord von 1 Sieg, 1 Niederlage und 4 Unentschieden in der Champions League.

Siehe auch  Ankunft der ersten afghanischen Expatriates in Deutschland: Fotos

Der Trend in den letzten 4

Das Zeichen des Sturzes der Deutschen in der Champions League hat die Zahl der Klubs, die sich für die letzten 4 der Champions League qualifiziert haben, deutlich auf den Kopf gestellt. Zu Beginn der Periode dominiert, verschwanden die Deutschen allmählich vom Festland und wichen den Franzosen, die sich nun in Köln niederließen. Die einzige Qualifikation für die Final 4 seit 2016 wurde dem Scharnier „on file“ bis Ende 4. Dezember 2020 verliehen.


Und in der Landesprüfung?

Daten des französischen Handballverbandes legen nahe, dass die Konflikte zwischen unseren beiden Nationalmannschaften historisch sehr ausgewogen sind, da wir oft zurückkehren. In 53 Spielen haben die Blues gewonnen 26 mal Für 7 Unentschieden und 20 Niederlagen. In den letzten 10 Saisons gab es 4 Frankreich-Deutschland 3 französische Siege und ein Unentschieden. Dauerhafter Nutzen?

Der Plan für diesen 3. Tag der Champions League ist:

Mittwoch 29.09., 20.45 Uhr: SG Flensburg -Hundivit – Paris Saint-Germain Handball (Eurosport-Spieler)

Donnerstag 30.09., 20:45 Uhr: Montpellier-Handball – THW-Scharnier (Eurosport-Player)

Tristan Balok – Daten 7 & Match

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.