Dienstag, Mai 28, 2024

Become a member

Get the best offers and updates relating to Liberty Case News.

― Advertisement ―

spot_img
StartTop NewsMindestlohn um 10 Prozent und dann um 20 Prozent erhöhen: Unterzeichner der...

Mindestlohn um 10 Prozent und dann um 20 Prozent erhöhen: Unterzeichner der „Existenzlohn“-Erklärung – Die Wirtschaft

Die Unterzeichner der Erklärung zum existenzsichernden Lohn haben heute einen Brief an die serbische Regierung geschickt, in dem sie die Forderungen der Gewerkschaften unterstützen, den Mindestlohn ab September dieses Jahres um 10 Prozent und ab Januar nächsten Jahres um weitere 20 Prozent zu erhöhen.

Das Schreiben wurde auch an das Arbeitsministerium, das Finanzministerium und den Sozial- und Wirtschaftsrat geschickt, sofern in der Mitteilung erwähnt.

Privatunternehmen sollen ihre Gewinne im Jahresvergleich steigern und im vergangenen Jahr einen Nettogewinn von 7,3 Milliarden Euro verbuchen, während Einzelhandelsketten ihre Margen steigern und trotz der Inflation ein deutliches Wachstum der Nettogewinne erzielen konnten.

Es wurde auch darauf hingewiesen, dass in Serbien etwa 780.000 Menschen von weniger als 12.695 Dinar pro Monat leben.

„Diese Daten weisen auf die Notwendigkeit und das Potenzial einer Umverteilung hin, die zur Verbesserung der Lebensqualität der ärmsten Bevölkerungsschichten beitragen kann, was das Unternehmensmantra, kein Geld zu haben, widerlegt“, heißt es in der Erklärung.

Der Bescheid besteht auf einer Anhebung des Mindestlohns sowie anderer Löhne.

Der Mindestlohn ist dreimal niedriger als der „existenzsichernde Lohn“ in Serbien, und es wird darauf bestanden, dass Vertreter der Behörden wissen, wie gering dieser Betrag ist, da Premierministerin Ana Brnabic sagte, sie lebe davon. Geld nur für ein paar Tage.

Die Unterzeichner der Erklärung sind die Gewerkschaft Sloka, das Zentrum für Befreiungsprinzipien, das Zentrum für menschenwürdige Arbeit, die Initiative A11, die Stiftung Zentrum für Demokratie, die Liga für Sozialdemokratie, das Raumfahrtministerium, das Zentrum für nachhaltige Entwicklung Serbiens und die Plattform für Theorie und Praxis Soziale Güter und Zentrum für Politikforschung.

Siehe auch  Um wie viel niedriger werden die Raten ausfallen, nachdem die Zinsobergrenze für Baufinanzierungen beschlossen wurde?

Der Brief wurde von der Vereinigung für Frauenarbeitsrechte – ROZA, FemPlatz, der Organisation für politische Ökologie Polekol, dem Zentrum für empirische Studien der südosteuropäischen Kultur, ASTRA, der Allianz für solidarische wirtschaftliche Entwicklung und dem Alternative Center for Women unterzeichnet. , Frauenplattform für Entwicklung Serbiens, Zentrum für moderne Kompetenzen, Lysulis, BEFEM und Recht auf Wasser.

Folgen Sie uns auf unserem Facebook Instagram Seite, aber mehr Twitter Befehl Abonnieren PDF-Version der Thanas-Zeitung.