Neues Elektrowerk für Volkswagen in Deutschland

Geschrieben von Olivier Duquesne Yum

Volkswagen hat nach Zwickau ein zweites deutsches Werk für seine 100 % elektrischen Modelle am MEB. Der Standort im niedersächsischen Emden wird ID4 zunächst bauen.


Index:

Volkswagen kann sich bereits auf Hersteller in China und andere in Deutschland verlassen, um seine 100 % elektrischen Modelle zu bauen. Auf europäischem Boden wurde nach dem Standort Zwickau nahe der tschechischen Grenze das Werk Emden im Nordwesten des Landes auf die Montage des ID4 umgestellt. Damit entsteht der neue Volkswagen-Standort, der ausschließlich Elektrofahrzeugen (und der MEB-Plattform) gewidmet ist, mit einer Kapazität von 800 Fahrzeugen pro Tag.

5 Fabriken

21 Milliarden Euro investiert der Hersteller für die Elektrowende bis 2026 in Niedersachsen, wo sich auch der Hauptsitz in der Landeshauptstadt Hannover befindet. Das neue Werk ist Teil eines globalen Projekts, bei dem ein weiterer Standort angepasst wird, diesmal in den USA, in Chattanooga, Tennessee. In diesem Herbst soll es losgehen. Volkswagen will 2022 dank seiner fünf Standorte 1,2 Millionen Elektroautos auf der MEB-Plattform bauen.




Siehe auch  Uber and Lyft drivers are suing in California for cancellation of Prop 22 poll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.