Nur wer gegen Covit-19 geimpft ist, kann den Europa-Park sehen

Durchschnittlich mehr als 40.000 neue Covid-19-Fälle in den letzten sieben Tagen, das Dreifache der Inzidenzrate in Frankreich, das in zwei Wäschereien angekündigte “katastrophale” Niveau… Die vierte Welle der Epidemie trifft nun hart Deutschland.

Überall werden Maßnahmen ergriffen, um dies zu kontrollieren. Und auch im Europa-Park und seiner Wasserwelt Rulandica. Die berühmten Vergnügungsparks, etwa eine halbe Stunde von Straßburg entfernt, kündigten gestern drastische Maßnahmen an. “Für diejenigen, die nicht geimpft sind oder sich nicht erholt haben, ist es nicht mehr möglich, mit einem Test (PCR oder Antigen) in den Europa-Park zu gehen”, schrieb der Konkurrent von Disneyland.

Daher ist es wichtig, vollständig gegen Govt-19 geimpft zu sein, um Zugang zu Blue Fire und anderen Impfstoffen zu erhalten. Außer dem jüngeren. „Für Kinder gilt eine Ausnahme: Kinder unter 7 Jahren und Kinder unter 17 Jahren müssen keinen Test vorlegen, sondern einen Altersnachweis (Personalausweis). Kinder außerhalb der Schule von 8-17 Jahren müssen einen Altersnachweis vorlegen und Antigentest”, schreibt Amusement Park.

Vor Ort ist das Tragen einer Maske Pflicht.

Siehe auch  Der Brexit-Deal markiert ein unerwartetes Comeback für Netscape 4.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.