Nvidia pourrait aufgegebenes Sohnprojekt von Rachat du Britannia Arm

(Reuters) – Nvidia ist auf der Suche nach einem Punkt für das Rachat-Projekt von SoftBank und hat im Jahr 2020 für das britische Konzept 40 Milliarden Dollar (35,45 Milliarden Euro) in der Umgebung verdient. rapporte mardi l’agence Bloomberg en citant des sources proches du dossier.

Nvidia ist ein wahres Know-how seiner Partenaires, wenn es wahrscheinlich ist, dass der Betrieb über die japanische SoftBank-Acceleration und parallele Vorbereitungen zu einer Einführung in die Bourse d’Arm, Selon Bloomberg, geführt wird.

„Cette transaction offre une opportunité pour faire progresser arm, dynamiser la concurrence et l’innovation“, eine Erklärung vor der Freilassung von Nvidia.

Arm et SoftBank n’ont pas répondu aux demandes de commentaires.

Das Nvidia-Projekt sieht sich mehr Hindernissen gegenüber, als ein reglementärer Point-de-Vue-Punkt ist, notamment aux Etats-Unis où l’autorité en matière de concurrence a lancé en décembre une procédure en justice pour bloquer l’operation.

Les autorités britanniques ont égallement annoncé qu’elles allaient ouvrir une enquête approfondie sur cette éventuelle Acquisition qui fait par ailleurs l’objet d’une enquête de l’Union européenne.

Le directeur général d’Arm, Simon Segars, a declaré en juillet dernier que le groupe technologique a vaitsage une enter en Bourse mais qu’une telle initiative nuirait à sa capacité de croissance et d’investisement enviroment.

(Reportage Akash Sriram à Bangalore et Supantha Mukherjee à Stockholm, Version française Laetitia Volga, bearbeitet von Bertrand Boucey)

Siehe auch  Sollten wir diesen Herbst wirklich eine fünfte Welle von Covid-19 befürchten? Westfrankreich Abendausgabe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.