Paris Saint-Germain: Angel Di Maria für drei Spiele in der Champions League gesperrt

Paris Saint-Germain beginnt nächste Woche seine Europa-Kampagne in Brügge. Er muss ohne Angel Di Maria auskommen, der für drei Spiele gesperrt ist. Die Fakten reichen bis zum 4. Mai und dem Halbfinale gegen Manchester City zurück. Paris Saint-Germain auf dem Weg zum Etihad-Stadion. Der 33-jährige Flügelspieler wurde in der 69. Minute nach einer gefährlichen Geste an Fernandinho vom Platz gestellt. Die Pariser hatten das Spiel 2:0 verloren und waren auf 10 zurückgefallen.

Die UEFA-Strafe fiel am 8. Juni, blieb aber relativ unbemerkt. Kultur PSG-Website Heute wird berichtet, dass der Argentinier drei Spiele wegen Sperre absitzen muss. So wird Di Maria das erste Spiel am 15. September gegen Brügge verpassen und am 28. September gegen Manchester City schockieren. Seine Strafe läuft nach dem Treffen mit Leipzig am 19. Oktober aus. Am 3. November kann er mit den Deutschen in die europäischen Prärien zurückkehren.

Erstes Match auch ohne Gueye

Auch Idrissa Gana Guyi wird den Platz in Brügge verpassen. Der Pariser Mittelfeldspieler wurde für das Hinspiel des Halbfinales disqualifiziert und dann im Laufe von zwei Spielen bestraft. Der Senegalese diente im Halbfinal-Rückspiel als Erster.

Der UEFA-Bericht verweist auch auf die gegen PSG verhängten finanziellen Sanktionen. Der Verein muss eine Geldstrafe in Höhe von 16.000 Euro für unkorrektes Verhalten der gesamten Mannschaft zahlen, zuzüglich 35.000 Euro für das Verschulden der Verzögerung eines der beiden Startspiele. Mauricio Pochettino ist für diese Verzögerung direkt verantwortlich. Aber es ist PSG, die die Geldstrafe innerhalb von 90 Tagen nach der offiziellen Ankündigung bezahlen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.