“Poison” ist der erste Spielfilm von Desiree Nussbuch

Desiree Nussbuch steht derzeit vor einem zweiten Wind. Derjenige, der in den 1980er Jahren als Moderator auf deutschen, französischen und belgischen Fernsehbildschirmen bekannt wurde, lebt heute eine geschäftige Kunstkarriere. 2018 übersetzte sie Christelle LeBlanc im Film “Bad Banks” perfekt. Kürzlich sahen wir sie wie Loïs Lane in Superjhemp Retörns oder im Team Capitani, der ersten Luxemburger Serie, die auf Netflix ausgestrahlt wurde.

Jetzt hat Desiree Nussbuch beschlossen, ihre Karriere als Filmemacherin fortzusetzen. Dies wäre jedoch nicht das erste Mal, dass sie einen Film drehte. Seit 2003 drehte sie den Kurzfilm “Ice Cream Sundae” in den USA und 2014 den Dokumentarfilm “Success Fox” über den luxemburgischen Komiker Fernand Fox.

Aber mit “Poison” will sich Désirée Nosbusch in einem Spielfilm versuchen. Es ist von Lotte Vikmans adaptiert, einem der größten Hits in den Niederlanden, und wurde in mehr als 15 Sprachen übersetzt. Dieses Drama erzählt die Geschichte eines Mannes und einer Frau, die sich zum ersten Mal seit neun Jahren auf dem Friedhof treffen, auf dem ihr einziger Sohn begraben liegt. Désirée Nosbusch spielte die Mutter im Theater, eine Geschichte, die sie auszeichnet und jetzt auf der Leinwand zeigen will.

Der Film wird von Deal Productions produziert, einer in Luxemburg ansässigen Produktionsfirma, die 2011 von Désirée Nosbusch zusammen mit Alexandra Hoesdorff gegründet wurde. Er wird auch von Phanta Films (Niederlande) und Studio Hamburg (Deutschland) co-produziert. Der Filmfonds Luxemburg unterstützt auch die Produktion mit bis zu 2,7 Millionen Euro. Der Film wurde am 6. März während der LuxFilmFest Night “3’52” max – Upcoming Titles präsentiert, wo kommende Filme vor einem Publikum von Festivalvertretern, internationalen Anbietern und Verleihern gezeigt werden. Die Dreharbeiten sollen im August beginnen.

READ  Lena Dunham und Mandy Patinkin schließen sich der Besetzung des neuen Films von Julia von Heinz an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.