Ramstein Till Lindemann veröffentlicht Kurzfilm für Ich Hasse Kinder

Ramstein, Till Lindemann, veröffentlichte einen Kurzfilm mit dem Titel Ich Hasse Kinder (französische Übersetzung: “Ich hasse Kinder”). Der Film unter der Regie von Sergey Gray und produziert von Lindemann und Anar Riband ist unten zu sehen.

Einen Monat nach der Veröffentlichung des gleichnamigen Songs erscheint der Kurzfilm Ich Hasse Kinder. Der Song wurde von Sky Van Hoff produziert, der mit Rammstein am Untitled-Album zusammengearbeitet hat, während das Video von Gray produziert wurde, der auch an Lindemanns aktueller DVD Live In Moscow mitgearbeitet hat.

Das Video (das Sie unten sehen können), normalerweise NSFW, sieht aus wie eine Art Fantasy-Rache und wurde in Moskau gedreht. Wir sehen junge Studenten, Mobbing, die ein oder andere Explosion, sogar Erbrechen im Schatten des Kremls, die blutbefleckten Augen des russischen revolutionären Denkers und Politikers Wladimir Lenin, eine überraschend zarte romantische Pause und das abgetrennte Bein eines Mannes. Kettensäge;

Die physische Veröffentlichung des Songs findet am 9. Juli statt, bevor Till Lindemanns erster Soloauftritt am 28. Juli beim Wacken Festival in Deutschland stattfindet. Lindemann wird im neuen Wacken Wednesday neben Clawfinger und Varang Nord spielen.

Die Single von Ich Hasse Kinder wird als DVD und auf rotem 7-Zoll-Vinyl erhältlich sein, zusammen mit einem Remix des Songs AlterBoyz und Ship Her Son. Beide Formate sind limitierte Editionen und können im Rammstein Shop (shop.rammstein.de) vorbestellt werden.

Vor zwei Monaten veröffentlichte Lindemann ein Musikvideo zur Orchesterversion seiner anderen Single Lubemi Gorod, die komplett in russischer Sprache für den am 29. April veröffentlichten Film von Devyatayev gesungen wurde. Dieses Klavierlied wurde von Yevgeny Dolmatovsky (Worte) und Nikita Bogoslovsky in “Beloved City” übersetzt. Ursprünglich gespielt von Mark Burns im Jahr 1939.

READ  Covid-19: Delta-Typ sorgt in vielen europäischen Ländern für Panik

Devyatayev unter der Regie von Timur Bekmambetov erzählt die Geschichte des sowjetischen Piloten Michail Devyatayev, der im Zweiten Weltkrieg von Deutschland gefangen genommen wurde. Er entkommt einem Konzentrationslager auf der Ostseeinsel Usedom, indem er ein Flugzeug entführt.

Lindemann, das Projekt, das Sänger Till, den schwedischen Produzenten und Multi-Instrumentalisten Peter Tägtgren (Hypocrisy, Pain) vereint, veröffentlichte am 21. Mai ein Live-Album, Live In Moscow, auf Blu-ray. Die Sammlung umfasst professionell gefilmte Videos von Lindemanns Auftritt vom 15. März 2020 in der VTB Arena in Moskau, Russland.

Im vergangenen November bestätigten Lindemann und Tägtgren, dass sie ihre Zusammenarbeit im Lindemann-Projekt beendet haben.

Lindemanns zweites Album, F&M, wurde im November 2019 veröffentlicht. Das Album, das auf Skills In Pills von 2015 folgte, wurde von Tägtgren erneut produziert und gemischt.

Till Lindemann – Ich hasse Babys (Kurzfilm):

Lesen Sie auch: Mastodon für Gesangsdarbietung im Georgia Aquarium

Till Lindemann – Ich hasse Kinder:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.