Samsung Galaxy Tab S8 Test: Ein voller Erfolg auf Android

Das Galaxy Tab S8 ist mit einem 11-Zoll-LCD-Panel ausgestattet, das 1600 x 2560 Pixel anzeigt und etwa 84 % der Vorderseite einnimmt. Es ist möglich, zwischen dem dynamischen Aktualisierungsmodus zu wählen, der von 60 Hz bis 120 Hz oszilliert, oder bei 60 Hz hängen zu bleiben, um Batterie zu sparen.

Wie schon beim Vorgängermodell entschied sich Samsung dafür, Oled für ein eigenes mit „+“ gestempeltes Tab zu reservieren. Diese Wahl verleiht ihm jedoch eine gute Autonomie (siehe unten) und dieser LCD-Bildschirm ist sehr gut verarbeitet. Die Spitzenhelligkeit erreicht 537 cd/m², wodurch es auch an hellen Orten gut lesbar ist. Dieser Wert sinkt auf minimal 6,3 cd/m², was zwar überdurchschnittlich ist, den Augen aber auch im Dunkeln nicht schadet. Die Umkehrung liegt bei 47,9 %, was immer noch etwas hoch ist. Stetig in den Regalen, trotz einiger seltener Ausnahmen bei Apple.

Das Kontrastverhältnis liegt bei 1364:1, die Berührungsverzögerung bei 62ms und die Nachleuchtzeit bei ca. 17ms.

Im Auslieferungszustand zeigt das Panel ein Delta E von 3 und eine Farbtemperatur von 7135 K an. Es sieht also so aus, als wäre die Gruppe ziemlich cool. Das Durchlaufen des „normalen“ Modus ermöglicht es, ein Delta E von 2,1 und eine Temperatur von 6900 K zu finden, Werte, die näher am Videostandard (6500 K) liegen. Wir bemerken kleine Drifts auf Blau und Grün – die jeweils Delta E bei 5,5 und 4,7 erreichen. Andere Farben liegen unter dem Wert 3, der die Grenze der wahrnehmbaren Abweichungen des menschlichen Auges darstellt. Das Galaxy Tab S8 hält immer noch den 5. Stern auf dem Draht und macht im Alltag viel Spaß.

Siehe auch  Watch Dogs Legion: Dated 5.5 Update, mit Assassin's Creed Crossover, Darcy und mehreren Spielmodi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.