Senegal fordert Deutschland auf, in Mali zu bleiben

Der senegalesische Präsident Macky Sall, Präsident der Afrikanischen Union (AU), traf am Montag in Mali mit UN-Generalsekretär Ban Ki-moon zusammen. Er forderte Berlin auf, sein Engagement für die Mission aufrechtzuerhalten, da es von der Ankündigung des französischen Rückzugs überrascht worden sei.

Wir brauchen europäische Streitkräfte, Minusma (UN-Mission in Mali) und Deutschland in Mali. Mali darf nicht aufgegeben werden. Sie müssen Ihre Präsenz in der Sahelzone aufrechterhalten. Afrika braucht esMackie Soul sagte Reportern, dass der deutsche Gesandte Frank-Walter Steinmeier das Land seit Sonntag besucht. Die Bundeswehr engagiert sich derzeit mit zwei Einsätzen in Mali, einem Land, das seit 2012 von der Ausbreitung des Dschihadismus heimgesucht wird. In der EU-Ausbildungsmission (EUTM) in Deutschland befinden sich 328 Spieler.

Die Spannungen zwischen der seit 2020 regierenden Militärjunta und ihren Partnern in Bamako und Mali sowie die Ankündigung Frankreichs und seiner europäischen Partner in der vergangenen Woche, ihre Truppen aus dem Kampf gegen Dschihad abzuziehen, bilden einen neuen Deal für Deutschland. Bundesverteidigungsministerin Kristin Lambrecht sagte:VerdachtIn Bezug auf die Verlängerung der Teilnahme an der Unionsmarke. Er stellte auch den deutschen Beitrag zu Minusma in Frage, wenn die französischen Streitkräfte nicht zur Unterstützung des Notfalls eingreifen würden.

Der senegalesische Präsident Sahel verfolgt die sich verschlechternde Sicherheitslage als Präsident des benachbarten Mali, ein Mitarbeiter von Minusma und Vorsitzender der AU. Der Bundespräsident deutete an, dass ihm sein Besuch erlauben würde.“Machen Sie sich ein Bild von den Erwartungen hier und in der Region im Allgemeinen„Er hat diese Erwartungen akzeptiert.“Deutschland leistet in Form einen Beitrag zur Stabilität der Sahelzone„Er erinnerte daran, dass die endgültige Entscheidung beim Parlament liege. Der Zug solle im Mai beschlossen werden.“ Frank-Walter Steinmeier traf am Sonntagabend mit einer großen Gruppe von Politikern und Geschäftsleuten ein. Der Grundstein für den Neubau, in dem das Goethe-Institut, ein deutsches Kulturzentrum, befindet sich in Docker.

Siehe auch  Die Technologie hinter dem Aufschwung der heutigen Elektronik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.