St. Pauli enthüllt neues engagiertes Trikot

Um Rassismus in seinem eigenen Ausmaß zu bekämpfen, hat der FC St. Pauli ein neues Trikot entworfen, das deutsche Spieler in den nächsten zwei Saisons in der Bundesliga tragen werden. Die Jacke ist bereits bei erhältlich Online-Shop Für 69,95 € erklärte sich der Club bereit, 10.000 € des Erlöses aus dem Verkauf an zu spenden kiseldenein lokaler Verein zur Bekämpfung von Rassismus und Diskriminierung.

Das Logo des Hauptsponsors Congstar wurde verkleinert, um Platz für die Botschaft zu schaffen „Kein Platz für Rassismus“ („Kein Platz für Rassismus“ auf Deutsch) und das des Clubs wurde in den Farben des Regenbogens modifiziert, um seine Verbundenheit mit der LGBTQ+ Community zu unterstreichen.

Ein engagierter Verein seit seiner Gründung

Dieses neue Trikot wird wie die vorherigen vom Verein selbst unter dem Label DIY hergestellt. Dies ist eine neue Etappe im politischen und gesellschaftlichen Auftrag des deutschen Vereins, der seit jeher darauf bedacht ist, sportliche und soziale Aspekte durch originelle Initiativen zu verbinden.

Im vergangenen Mai hat der Verein ein Match-Trikot mit dem Logo darauf hergestellt „Kein Fußball für Faschisten“. Außerdem wurde der Totenschädel bald zum Wahrzeichen des St. Pauli-Vereins – also des Hamburger Stadtteils Sankt Pauli. Bezieht sich auf die Nordseepiraten, die das Team gegen große Vereine mit größeren finanziellen Mitteln vertreten.

Siehe auch  Lewandowski bereit zum Armdrücken? - Foot11.com موقع

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.