Staus in Frankreich, Deutschland, der Schweiz: die meistbefahrene Urlaubsroute

Der belgische Verkehrsbetrieb VAB verursachte mehr als fünf Stunden lang Staus auf der Straße zwischen Paris und der spanischen Grenze. Der VAB warnt davor, dass sich die Fahrzeiten für die Fahrt zur spanischen Grenze über Luxemburg und Lyon um fast vier Stunden verlängern werden.

Für die Rückfahrt müssen laut VAB die dreistündigen Staus von der spanischen Grenze nach Lyon und Luxemburg einkalkuliert werden. Die Fahrt von der spanischen Grenze über Bordeaux nach Paris verlängert sich um zwei Stunden.

Für den Mont-Blanc-Tunnel müssen Sie sich gedulden, die Fahrzeit verlängert sich auf 1h20.

Deutschland bewältigt auch verstopfte Straßen und verlängert die 1h30-Fahrt zwischen Würzburg und Salzburg in Österreich über Nürnberg und München. Zwischen Karlsruhe und Basel beträgt die Verspätung eine Stunde.

In der Schweiz twitterten die örtliche Polizei und der Swiss Touring Club (TCS), dass Autokolonnen auf beiden Seiten des Gotthardtunnels am Samstagmorgen zehn Kilometer erreichten. Laut TCS entspricht dies einer Wartezeit von fast zwei Stunden. Er empfiehlt die San-Bernardino-Route.

Siehe auch  Jetzt fürchtet Deutschland Regierungscluster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.