Thomas Bach, Deutschland kann die Spiele 2036 gewinnen

Das Datum ist auf dem Marmor eingraviert. Thomas Bach wird 2025 die Schlüssel zu seinem Amt als IOC-Präsident übergeben. Er wurde erstmals im September 2013 in Buenos Aires für eine anfängliche Amtszeit von acht Jahren gewählt und letztes Jahr für ein zweites und letztes Jahr von vier Jahren wiederernannt.

Abgesehen von einer höchst unwahrscheinlichen Änderung der planetaren Ausrichtung wird Thomas Bach nicht länger an der Spitze stehen, wenn die nächste Gastgeberstadt für die Sommerspiele benannt wird. Der Kampf um die Olympischen Spiele 2036 wird unter der Herrschaft seines Nachfolgers ausgetragen.

Wird Thomas Bach eine Rolle spielen? Wahrscheinlich. Auf den ersten Hinweis reagierte der ehemalige Fechter gegenüber dem Magazin ohne Holzsprache Spielbild Bei einer möglichen deutschen Kandidatur. Bei der Frage „Ist es aus Ihrer Sicht wirklich denkbar, dass sich Deutschland 100 Jahre nach den Nazi-Spielen 1936 in Berlin erneut bewirbt?“, antwortete Thomas Bach: „Ja„.

Als er später gebeten wurde, seine Antwort zu erläutern, erklärte er: „Dies würde international nicht positiv aufgenommen werden. Natürlich wird es Kritik geben, Kritik von anderen Kandidaten. Aber aus internationaler Sicht sind diese Spiele von 1936 nicht Deutschland anzulasten. Sie können sogar symbolisch sein, wie München es getan hat. Auch die Spiele von 1936 wurden uns damals nicht in Rechnung gestellt. Diese Gelegenheit wird auch 2036 kommen. Ich sehe kein wirkliches Hindernis für dieses Datum.

Die Botschaft von Thomas Bach ist klar: Deutschland kann sich für die Sommerspiele 2036 bewerben, ohne Angst zu haben, von der dunklen Erinnerung an Berlin 1936 belastet zu werden. Es kann sein Glück versuchen. Der IOC-Präsident macht es im Interview klar: Deutschland solle nicht nur über eine Kandidatur nachdenken, sondern handeln. „Denn die Olympischen Spiele sind ein Ereignis, das die ganze Welt an einem Ort vereintEr erklärt. Die Veranstaltung bietet deutschen Sportlern die Möglichkeit, Olympia auf heimischem Boden zu feiern. Mit den Menschen zu feiern, wie wir es bei der Fußballweltmeisterschaft 2006 erlebt haben.“

Siehe auch  In Deutschland Kontrolle über invertierte Positionen und Kurven

Entstanden am Rande der letzten Kanu-Kajak-Slalom-Weltmeisterschaften in Augsburg, Interview mit Thomas Bach Spielbild Es wirft auch die Frage nach dem Konflikt in der Ukraine auf. Der deutsche Staatschef bekräftigt seinen Wunsch, russische und weißrussische Athleten von internationalen Verbänden sperren zu lassen.

Aber er stellt sich klar gegen die Entscheidung, britische Funktionäre vom letzten Wimbledon-Tennisturnier zurückzuziehen. „Das ist völlig gegen unsere Regeln und unsere Mission. Morgen werden die Regierungen entscheiden, dass Athleten aus diesem oder jenem Land nicht willkommen sind. An diesem Punkt wird das Spiel Teil eines allgemeineren Sanktions- und Gegensanktionssystems sein.“

In der Frage der Menschenrechtsstandards der Vereinten Nationen, die noch aus dem Vergabeverfahren der Olympischen Spiele hervorgehen müssen, kündigt der IOC-Präsident die bevorstehende Änderung an. „Darf ich Sie um etwas Geduld bittenThomas Bach antwortet. Wir verwenden diese Standards bereits und befinden uns in der Endphase der Diskussionen über unsere umfassende Menschenrechtsstrategie. Wenn die Gespräche, die wir derzeit mit verschiedenen NGOs führen, so verlaufen, wie ich es erwarte, werden wir diese Strategie in den kommenden Wochen vollständig umsetzen können.

Auf einer persönlicheren Ebene erklärt Thomas Bach, dass seine Hüft- und Rückenprobleme, schmerzhafte Erinnerungen an seine Karriere als Fechter, aber seine kürzliche Entdeckung des Trekkings dazu führen, dass er das Laufen nicht üben kann. „Wenn eine Route für vier Stunden angesagt ist, will ich sie höchstens in zweieinhalb Stunden schaffenEr glaubt. Ich brauche Herausforderungen, um zu schwitzen, zu atmen, mich müde zu fühlen. Aber meine Mitarbeiter sind nicht sehr glücklich, wenn ich Spiele spiele, weil sie wissen: Er kommt immer mit seinen Ideen zurück..“

Siehe auch  Ägypten nutzt die Gaskrise, um Wasserstoff nach Deutschland zu verkaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.