Twitter führt kostenpflichtige Abonnements für Influencer-Konten ein

Influencer werden in der Lage sein, ihr Publikum als “Premium-Follower” vorzustellen und exklusive Inhalte für 3, 5 oder 10 US-Dollar pro Monat zu erhalten.

Twitter hat am Mittwoch bezahlte Abonnements für ausgewählte Konten eingeführt, ein neues Tool zur Belohnung von YouTubern, das im Mittelpunkt seiner Strategie steht, sein Publikum zu erweitern und weniger auf Werbeeinnahmen angewiesen zu sein.

Influencer – zum Beispiel Beauty-Experten oder Sport – können ihr Publikum als “Premium-Follower” (“Premium-Abonnenten”) vorstellen und so exklusive Inhalte (Tipps, Stories, Analytics usw.) erhalten, indem sie ihren Account abonnieren für $3 oder $5 oder $10 im Monat. “Als Premium-Follower können Sie an Gesprächen teilnehmen, die nur anderen zahlenden Abonnenten zugänglich sind”Esther Crawford, Produktdirektorin des sozialen Netzwerks, sagte in einer am Mittwoch veröffentlichten Erklärung. Zukünftig wird Twitter die Möglichkeit hinzufügen, Abonnenten exklusive „Spaces“ (Hörräume), Newsletter oder sogar Anonymität anzubieten. Und keine Sorge, öffentliche Tweets verschwinden nicht, angeben.

Das in San Francisco ansässige Unternehmen erhält zunächst nicht mehr als 3% des Umsatzes. Wenn der Schöpfer mehr als 50.000 US-Dollar verdient, steigt der Anteil der Plattform auf 20 % des Umsatzes, nach der Provision für das mobile Betriebssystem (iOS für Apple oder Android für Google). Die Funktion erschien erstmals in den USA und Kanada für eine begrenzte Gruppe von Entwicklern, die ein iPhone oder iPad (Apple) besitzen. Es soll nach und nach geografisch und auf der anderen dominanten Plattform (Android) ausgebaut werden.

“Trinkgeld Glas”

Im vergangenen Mai hat Twitter “Tip Jar” vorgestellt, ein Tool, mit dem Benutzer auf ihre Lieblingskonten spenden können. Im Juni startete die Plattform dann kostenpflichtige Abonnementangebote für ihre Benutzer in Kanada und Australien, die auf praktische Funktionen zugreifen möchten.

Siehe auch  Facebook-, Instagram- und WhatsApp-Opfer von Serviceausfällen seit fast einer Stunde

Für 3,50 US-Dollar pro Monat können zahlende Benutzer auf Lesezeichen zugreifen, um ihre Lieblings-Tweets in Kategorien zu speichern, einen bequemeren „Lesen“-Modus und vor allem eine „Abbrechen“-Schaltfläche, um ihren Tweet vor dem Senden anzuzeigen. Endgültig und möglicherweise modifiziert ist – sie. Die kalifornische Gruppe sucht nach Möglichkeiten, Einnahmen zu erzielen, ohne die Fließfähigkeit des Dienstes durch mehr Werbung zu stören. Es hat mehr als 200 Millionen aktive Nutzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.