Ukraine – Erklärung der G7-Außenminister (04/12/2021)

Wir, die Außenminister Deutschlands, Kanadas, der Vereinigten Staaten von Amerika, Frankreichs, Italiens, Japans und des Vereinigten Königreichs sowie der Hohe Vertreter der Europäischen Union, sind äußerst besorgt über die großen Bewegungen der russischen Streitkräfte Die Grenzen. Sowohl aus der Ukraine als auch von der Krim wurde die Region illegal annektiert.

Diese groß angelegten Kräftebewegungen, die ohne vorherige Ankündigung stattfinden, stellen eine Bedrohung und einen destabilisierenden Faktor dar. Wir fordern Russland auf, seine Provokationen zu beenden und die Spannungen gemäß seinen internationalen Verpflichtungen unverzüglich abzubauen. Insbesondere fordern wir Russland auf, die Grundsätze und Verpflichtungen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa in Bezug auf die Transparenz der Militärbewegungen, denen es beigetreten ist, zu respektieren und auf die in Kapitel 3 des Wiener Dokuments festgelegten Maßnahmen zu reagieren.

In Erinnerung an unsere Erklärung vom 18. März bekräftigen wir unsere unerschütterliche Unterstützung für die Unabhängigkeit, Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine innerhalb ihrer international anerkannten Grenzen. Wir stimmen der Zurückhaltung in der Ukraine zu.

Wir bekräftigen unsere tiefe Wertschätzung für die unermüdlichen Bemühungen Frankreichs und Deutschlands im Rahmen der Normandie-Formel, die vollständige Umsetzung der Minsker Abkommen zu gewährleisten, die den einzigen Weg zur dauerhaften politischen Beilegung des Konflikts darstellen. Wir fordern alle Parteien auf, in der dreigliedrigen Kontaktgruppe einen konstruktiven Ansatz für OSZE-Vorschläge zu verfolgen, um den Waffenstillstand zu bestätigen und zu festigen.

Siehe auch  Ultimatum Greenpeace / Hersteller von thermischen Enden im Jahr 2030

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.