Um die Umsetzung bis 2040 zu verschieben?

veröffentlicht

Aktualisieren

Videolänge: 2 Minuten.

Frankreich 2
Artikel von

S. Ricottier, T. Souman, M. Deveze, T. Hesnard, M. Mullot, L. Bazizin, PJ. Perrin, C. Le Goff, L. Bensimon, A. da Silva – Frankreich 2

Frankreich Fernseher TV

Am Mittwoch, 14. Juli, verteidigen Frankreich und Deutschland ihre Autoindustrie in Brüssel. Sie fordern für Plug-in-Hybridautos einen fünfjährigen Aufschub bis 2040.

Am morgigen Mittwoch, 14. Juli, wird die Europäische Kommission ihren “Green Deal”-Plan zur CO2-Neutralität bis 2050 vorstellen. Die Autohersteller warten auf ihren Teil, um das gewählte Datum für das Ende der Verbrennungsmotoren zu kennen: 2035 oder 2040. Nur Elektroautos werden die Fabriken verlassen. Was ist mit Hybridautos? Frankreich will es behalten, aber wird es ökologisch genug sein?

Europa seinerseits möchte, dass ab 2035 wiederaufladbare Hybride zugunsten von vollelektrischen Autos verschwinden. Schlechte Nachrichten für Hersteller, die auf eine Verzögerung bis 2040 hoffen. Es muss gesagt werden, dass Plug-in-Hybride trotz ihres positiven Umweltangebots auch den Brunnen verschmutzen, insbesondere auf langen Reisen. Die Hersteller wehren sich ihrerseits, diese Fahrzeuge seien für die Stadt gemacht und müssten fast täglich aufgeladen werden. Frankreich und Deutschland wollen ohnehin ihre Autoindustrie verteidigen, Mittwoch in Brüssel.

READ  Berlin beauftragt den Leiter der Schweizer FINMA mit der Leitung der BaFin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.