Vinci macht den größten Deal in Deutschland

Vincis Geschäft läuft gut. Das französische Team gab am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt, dass das Bauunternehmen einen Auftrag im Wert von 500 500 Millionen erhalten hat, um in Deutschland in 30 Jahren eine neue Bundesstraße zu bauen und zu betreiben. Die Bundesstraße 247, die die Städte Mühlhausen und Bad Langansalza im Herzen des Landes verbindet, wird 22 Kilometer lang und 6 Kilometer Zufahrtsstraßen sein.

Es ist die DEGES, die öffentliche Trägerin der Verkehrsinfrastruktur in Deutschland, die das Team mit dem Bau dieser Bundesstraße beauftragt hat, die im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft in Deutschland gebaut und betrieben wurde. Die Bauphase wird von zwei Vinci-Bauunternehmen in Deutschland, Eurovia Deutschland und Vinci Construction Terracement, betrieben und wird voraussichtlich vier Jahre dauern und rund 350 Mio. cost kosten.

Im Rahmen dieser öffentlich-privaten Partnerschaft wird Vinci durch eine vom Straßenverkehr unabhängige Lizenzgebühr bezahlt. Mit dieser neuen Verbindung soll insbesondere das Autobahnnetz des Landes Thüringen erschlossen und der bestehende Straßenverkehr reduziert werden. „Auf dieser neuen Strecke werden voraussichtlich täglich etwa 15.000 Fahrzeuge unterwegs sein, davon 15 % Lastkraftwagen“, sagt Vinci.

READ  Bundesweite Einschränkungen: Die Sperrung erfolgt voraussichtlich ab Mittwoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.