Während der Geiselnahme im Apple Store in Amsterdam gelang es vielen Menschen, den Laden zu verlassen

Am Dienstagabend betrat laut lokalen Medien ein bewaffneter Mann den Apple Store, der sich auf einem seiner Hauptplätze befindetAmsterdamvon der Polizei umringt. Die Polizei sagte, der Mann habe eine oder mehrere Personen als Geiseln genommen. „Im Apple Store am Leidseplein gibt es derzeit eine Geiselnahme. Um die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten, können wir keine Informationen über die Situation und/oder die Polizeiaktion weitergeben“, teilte die Polizei auf Twitter mit.

Nach Angaben der Polizei gelang es mehreren Personen, das Geschäft zu verlassen. Die Behörden haben die Internetnutzer gebeten, beim Posten der Fotos Zurückhaltung zu üben, und sind dabei, die Anzahl der Personen in den Geschäftsräumen zu quantifizieren, berichtet das niederländische öffentlich-rechtliche Fernsehen NOS.

Aus einem Raub wird eine Geiselnahme

Nach vorläufigen Angaben ging bei der Polizei gegen 17.40 Uhr eine Anzeige wegen bewaffneten Raubüberfalls ein. Der niederländische öffentlich-rechtliche Fernsehsender NOS sagte, dieser angebliche Diebstahl habe sich später in eine Geiselnahme verwandelt. Videoaufnahmen in den sozialen Medien zeigen einen bewaffneten Mann, der einen unbewaffneten Mann trägt. Laut den Medien UM 5Zeugen hörten Schüsse im Laden Apple Laden.

Der freiberufliche Journalist Tim Wagemakers, der sich in einem anderen Gebäude mit Blick auf den Platz aufhielt, sagte auf Twitter, er habe mit Gewehren bewaffnete Polizisten gesehen. „Der Platz ist geleert, die Leute sind in Bars eingesperrt, die Türen sind geschlossen“, sagte er früher am Abend, und die Menschen „sollten sich von den Fenstern fernhalten“.

Siehe auch  Geht es um die Einführung eines monatlichen Urlaubs von drei bis fünf Tagen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.